Newsticker
Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Krise schon am Dienstag
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Mann liegt in Lonsee auf der Bahnsteigkante und wird von Zug erfasst

Lonsee

03.08.2020

Mann liegt in Lonsee auf der Bahnsteigkante und wird von Zug erfasst

Ein 23-Jähriger legte sich auf die Bahnsteigkante, seine Beine ragten in den Gleisbereich, als ein Zug einfuhr.
Bild: Jochen Aumann (Symbolfoto)

Nach dem Unfall am Bahn-Haltepunkt Lonsee wird der 23-Jährige mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Ein 23-Jähriger ist am frühen Sonntagmorgen gegen 3.10 Uhr am Haltepunkt Lonsee (Alb-Donau-Kreis) von einem durchfahrenden Bauzug erfasst und verletzt worden.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Bundespolizei legte sich der stark alkoholisierte junge Mann auf den Bahnsteig. Seine Beine sollen über die Bahnsteigkante hinweg in den Gleisbereich geragt haben.

Lokführer erkannte den Mann in Lonsee zu spät

Der Lokführer des durchfahrenden Zuges, der in Richtung Ulm unterwegs war, erkannte den auf dem Boden liegenden Mann offenbar zu spät und erfasste trotz einer eingeleiteten Notbremsung die Beine des Mannes.

Rettungskräfte verbrachten den Verletzten in ein Krankenhaus. Er erlitt nach Angaben der Polizei leichte Verletzungen an Armen und Gesicht sowie mehrere Frakturen des linken Beines. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren