Newsticker

USA: Fünf Millionen gemeldete Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Nersingen bekommt einen Waldkindergarten

Nersingen

23.01.2020

Nersingen bekommt einen Waldkindergarten

In der Gemeinde Nersingen soll ein Waldkindergarten entstehen – und im besten Fall noch in diesem Jahr eröffnen.
Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Schon im September könnte die Einrichtung eröffnet werden. Beim Zeitplan spielt ein Bauwagen eine große Rolle.

Die Gemeinde Nersingen unternimmt einen nächsten Schritt, um den steigenden Bedarf an Kinderbetreuung zu decken: Ein Waldkindergarten soll her – und der soll im besten Fall noch im September eröffnet werden. Das hat der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Auch das notwendige Geld wurde in den diesjährigen Haushalt eingeplant.

Die Möglichkeit eines Waldkindergartens hatte die Verwaltung bereits im Mai 2018 ins Gespräch gebracht. Mittlerweile sind die Planungen schon ziemlich weit fortgeschritten – auch durch das Engagement von Nina Pflanzer und Jara Minnich. Die beiden jungen Mütter wissen aus eigener Erfahrung wie schwer es ist, einen Betreuungsplatz zu erhalten und wollen das Projekt deshalb auf jeden Fall umsetzen – zumal es bereits zahlreiche interessierte Eltern für einen Waldkindergarten gibt.

Lesen Sie auch: Junge Mütter wollen Waldkindergarten gründen

Nersingen bekommt einen Waldkindergarten

Wie berichtet, wäre ein Gelände beim Straßer Sportplatz der Wunschstandort für die beiden Mütter und die Gemeindeverwaltung. Derzeit laufen nach Angaben der Verwaltung Verhandlungen mit verschiedenen Eigentümern – und sei zuversichtlich, sich einigen zu können. Mittlerweile hat sich zudem die evangelische Kirche unter der Leitung von Pfarrer Tobias Praetorius bereit erklärt, die Trägerschaft für den neuen Waldkindergarten zu übernehmen. Bis zu 25 Kleinkinder aber zwei Jahren sollen in dem neuen Kindergarten halbtags betreut werden. Die Kernzeit wird zwischen 8.30 bis 12.30 Uhr liegen. Frühestens können Kinder um 7.30 Uhr abgegeben, und spätestens um 13.30 Uhr abgeholt werden. Einen Namen hat der evangelische Waldkindergarten bereits: „Rothtalfüchse“.

Wann kommt der Bauwagen für den Waldkindergarten in Nersingen?

Wenn es glatt geht, könnte die Einrichtung sogar noch in diesem September eröffnet werden. Das sei zwar ein „ambitioniertes Ziel“, wie es in der Verwaltungsvorlage heißt, man wolle interessierten Eltern aber die Möglichkeit geben, sich bereits im Frühjahr für den neuen Waldkindergarten anmelden zu können. Hauptamtsleiter Fabian Sniatecki hatte gute Nachrichten zum Zeitplan: „Der Rückhalt ist gut, es fehlen aber noch schriftliche Vereinbarungen. Aber wir kommen gut voran.“ Bürgermeister Erich Winkler fügte hinzu: „Das Hauptproblem wird sein, den Bauwagen rechtzeitig zu bekommen.“ In diesem soll es unter anderem einen Kuschel- und Schlafbereich sowie klappbare Tisch geben. Und beim Bauwagen hat sich noch ein weiteres Problem ergeben: Er kostet mehr als zunächst gedacht. Nach einer ersten Prüfung ging die Verwaltung zunächst von 55.000 Euro aus. Mittlerweile ist klar: Die Summe wird sich zwischen 65.000 und 70.000 Euro bewegen. Dass ließ die Räte zwar zunächst kurz aufhorchen, das Gremium genehmigte eine Anpassung auf 70.000 Euro dann jedoch einstimmig, ebenso wie 15.000 Euro für die Ausstattung.

Ein Infonachmittag des evangelischen Waldkindergartens „Rothtalfüchse“ findet am Donnerstag, 6. Februar, von 14.30 bis 17.30 Uhr im Schützenheim Oberfahlheim statt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

23.01.2020

Zecken und Fuchsbandwürmer freuen sich schon...

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren