Newsticker
Wissenschaftler der Leopoldina fordern sofortige umfassende Kontaktbeschränkungen
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Neu-Ulm: Falsche Witwe kassierte nach Notlüge 30 Jahre lang Rente

Neu-Ulm
24.11.2016

Falsche Witwe kassierte nach Notlüge 30 Jahre lang Rente

Eine Frau gab sich als Witwe aus - und betrog die Versicherung so um viel Geld. (Symbolbild)
Foto: Alexander Kaya

Eine angebliche Witwe bekam 30 Jahre Geld von der Rentenversicherung - sie war aber nie verheiratet. Alles fing mit einer Notlüge an und endete mit einem zu schlechten Gewissen.

Fast 30 Jahre lang hat eine Frau aus Neu-Ulm Witwenrente kassiert – ohne, dass sie jemals verheiratet gewesen wäre. Damit betrog sie nicht nur die Deutsche Rentenversicherung um rund 170.000 Euro, sondern sie schafft es möglicherweise mit ihrer Geschichte sogar in Lehrbücher der Justiz. Das prophezeite zumindest ein Staatsanwalt der 65-Jährigen, die sich gestern vor dem Amtsgericht in Neu-Ulm wegen Betrugs in besonders schwerem Fall verantworten musste.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

24.11.2016

Warum wird der Angestellte der Dornstädter Gemeindeverwaltung nicht ebenfalls in die Pflicht genommen? Schließlich hat seine lasche Handlungsweise erst den Betrug ermöglicht. Wenn es um Hartz4 gegangen wäre, hätten sie die Frau wahrscheinlich vor der Genehmigung seziert.

Permalink