Newsticker
Ampel-Parteien wollen Vorschlag für neue Corona-Rechtsbasis vorstellen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Neu-Ulm: Inkontinenz: Ärzte beraten Betroffene bei einer Telefonaktion an der Donauklinik

Neu-Ulm
24.06.2019

Inkontinenz: Ärzte beraten Betroffene bei einer Telefonaktion an der Donauklinik

Das Thema Inkontinenz ist häufig mit Scham besetzt. Bei einer anonymen Telefonaktion an der Donauklinik beraten Spezialisten Betroffene.
Foto: Markus Scholz, dpa (Symbolfoto)

Inkontinenz ist ein Thema, das häufig mit Scham besetzt ist. Bei einer anonymen Telefonaktion am Beckenbodenzentrum Neu-Ulm können sich Betroffene beraten lassen.

Inkontinenzen sind auch heute noch ein großes Tabuthema in unserer Gesellschaft. Oftmals leiden Betroffene über Jahre hinweg unter Harn- und Stuhlproblemen, ohne sich von Fachärzten beraten und behandeln zu lassen. Am Mittwoch, 26. Juni, von 17 bis 18 Uhr, stehen Experten des Beckenbodenzentrums der Kreisspitalstiftung und der urologischen Abteilung des Bundeswehrkrankenhauses Ulm in der Donauklinik am Telefon für Auskünfte und Fragen bereit. Die anonyme Telefonaktion soll die Hemmschwelle unter den betroffenen Patienten senken und kostenfreie Hilfestellung geben. Fragen wie „was kann ich gegen unfreiwilliges Wasserlassen unternehmen?“ oder „wer kann mir bei Stuhlinkontinenz helfen?“, werden von einem kompetenten Ärzteteam beantwortet.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.