Newsticker
Gesundheitsminister bringen Drittimpfungen und Angebote für Zwölf- bis 17-Jährige auf den Weg
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Neu-Ulm: Jäger geben Tipps: So schützen Sie Wildtier-Babys

Neu-Ulm
21.03.2019

Jäger geben Tipps: So schützen Sie Wildtier-Babys

In der Brut- und Setzzeit sollten Naturfreunde auf den Wegen bleiben, um den Tiernachwuchs, wie diese Junghasen, nicht zu stören.
Foto: Helmut Heimpel/Picplease

In Wiese, Feld und Wald beginnt jetzt die Brut- und Setzzeit. Der Bayerische Jagdverband im Landkreis erklärt, worauf es ankommt.

Während der Brut- und Setzzeit verwandeln sich Wiese, Feld und Wald in eine große Kinderstube, übrigens auch in der unmittelbaren Nähe von Siedlungen. Um dem Tier- und Artenschutz zu genügen, empfiehlt die Kreisgruppe Neu-Ulm des Bayerischen Jagdverbands (BJV) deshalb allen Naturfreunden, im Frühjahr auf den Wegen zu bleiben. Vorsitzender Christian Liebsch: „Damit stören Sie die Wildtiere am wenigsten, denn Biologen haben herausgefunden, dass Menschen und auch Hunde, die auf den Wegen bleiben, von Wildtieren nicht als Bedrohung wahrgenommen werden.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.