Newsticker
Brinkhaus für ein halbes Jahr als Unionsfraktionschef gewählt
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Neu-Ulm: Kartei der Not: Bei diesen Problemen konnte unsere Zeitung Menschen helfen

Neu-Ulm
11.01.2021

Kartei der Not: Bei diesen Problemen konnte unsere Zeitung Menschen helfen

Knapp ist bei vielen Menschen das Geld, die Kartei der Not kann helfen. In ihrer Jahresbilanz hat das Leserhilfswerk nun aufgelistet, wie oft es im Verbreitungsgebiet unserer Redaktion Unterstützung leistete.
Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Plus Die Kartei der Not zieht Bilanz: Was das Leserhilfswerk 2020 im Verbreitungsgebiet der Neu-Ulmer Zeitung bewegen konnte. Ein großes Problem sind nach wie vor die Wohnkosten.

Die Menschen in unserer Region haben ein großes Herz für andere. Das war nicht nur bei mehreren Spendenaktionen dieses Jahr spürbar, als Menschen in der Umgebung durch Schicksalsschläge in Not geraten sind. Das zeigt sich auch an der Unterstützung aus der Region, die unser Leserhilfswerk Kartei der Not in diesem so schwierigen Jahr erhalten hat. Eine Hilfe, die ankommt, wie auch Beispiele aus dem Verbreitungsgebiet der Neu-Ulmer Zeitung deutlich machen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.