Newsticker
Horst Seehofer positiv auf Corona getestet
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Neu-Ulm: Mann geht nachts zur Neu-Ulmer Polizei und fordert zum Kampf auf

Neu-Ulm
13.04.2021

Mann geht nachts zur Neu-Ulmer Polizei und fordert zum Kampf auf

Mit geballten Fäusten soll ein Mann vor Polizisten in Neu-Ulm hin und her gesprungen sein.
Foto: Alexander Kaya (Symbolfoto)

Mit geballten Fäusten soll der 35-Jährige vor Polizisten hin und hergesprungen sein - wie ein Boxer. Er kam dann in eine Zelle, um sich zu beruhigen.

Trotz Ausgangssperre ist ein Mann in der Nacht von Montag auf Dienstag zur Neu-Ulmer Polizei-Dienststelle gekommen und forderte die Polizisten auf der Wache zum Kampf auf.

Der 35-Jährige hat nach Angaben der Polizei hierbei die Fäuste geballt und ist so vor den Beamten wir ein Boxer hin und her gesprungen.

Ein Polizeibeamter soll versucht haben das genaue Anliegen des vermutlich unter Drogen stehenden Mannes herauszufinden. Darauf ließ sich der aggressive 35-Jährige aber nicht ein und beleidigte den Polizisten stattdessen.

Aufgrund seines aggressiven Verhaltens wurde der Mann zur Unterbindung weiterer Straftaten in Sicherheitsgewahrsam genommen. Dort soll er sich dann beruhigt haben, so dass er nach wenigen Stunden wieder entlassen werden konnte.

Der 35-Jährige wurde wegen Beleidigung und Verstößen gegen das Ordnungswidrigkeitengesetz und Infektionsschutzgesetz angezeigt. (AZ)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren