Newsticker
Nato startet Aufnahmeverfahren für Finnland und Schweden
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Neu-Ulm: Verdi fordert volle Konzentration von Neu-Ulmer Sängern

Neu-Ulm
14.11.2019

Verdi fordert volle Konzentration von Neu-Ulmer Sängern

Die Spannung steigt: Der Petruschor hat unter der Leitung von Kantor Oliver Scheffels (rechts, stehend) die letzte Klavierprobe für das Verdi-Requiem absolviert. Bis zur Aufführung am Samstag wird mit Orchester geübt.
Foto: Tanja Mack

Der Petruschor führt im Edwin-Scharff-Haus zusammen mit der Kantorei aus Kaufbeuren, dem Collegium Musicum und Solisten die „Messa da Requiem“ auf. Die Vorbereitungen für das Projekt laufen seit Jahren.

Petruskantor Oliver Scheffels neigt nicht zur Großtuerei. Wenn es aber um die „Messa da Requiem“ denkt, spricht auch er in Superlativen. „Das ist mit Sicherheit das Größte, was wir bisher gemacht haben“, sagt er – und strahlt vor Begeisterung. Am Samstag, 16. November, um 19.30 Uhr führen sein Petruschor, die Kantorei der Dreifaltigkeitskirche Kaufbeuren, das erweiterte Orchester des Collegium Musicum Ulm und Solisten Verdis 1874 entstandenes Meisterwerk im Edwin-Scharff-Haus auf, etwa 120 Sänger und mehr als 50 Musiker stehen dann auf der Bühne. Ein „großes Teil“, wie Scheffels scherzt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Die Diskussion ist geschlossen.