Newsticker
RKI registriert 1455 Corona-Neuinfektionen – Inzidenz bei 13,2
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Neu-Ulm: Ziemlich eng: So soll der Weg am Neu-Ulmer Donauufer neu gestaltet werden

Neu-Ulm
11.06.2021

Ziemlich eng: So soll der Weg am Neu-Ulmer Donauufer neu gestaltet werden

Auf dem Geh- und Radweg an der Donau zwischen Gänstorbrücke und Kantstraße geht es teilweise ziemlich eng zu. In Zukunft soll der Weg deutlich breiter werden.
Foto: Alexander Kaya

Plus Bisher ist der Weg am Fluss für Radler und Fußgänger in Neu-Ulm ziemlich eng. Das soll sich künftig ändern - der Clou ist dabei ein neuer Donausteg.

Das Donauufer in Neu-Ulm soll Zug um Zug attraktiver werden. Die Flusspromenade am Jahnufer wurde bereits umgestaltet, der Schwal kommt als Nächstes dran. Als weiteren Baustein hat sich die Stadt nun den Geh- und Radweg beim früheren Barfüßer, also zwischen Gänstorbrücke und Kantstraße (Höhe Landratsamt), vorgenommen. Wie der Weg künftig aussehen könnte, wurde jetzt im Planungs- und Umweltausschuss vorgestellt. Dabei ging es auch um einen neuen Donausteg für Fußgänger.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.