1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Paketausfahrer meldet Unfallflucht, die es gar nicht gab

Neu-Ulm

09.05.2019

Paketausfahrer meldet Unfallflucht, die es gar nicht gab

Die Polizei merkte schnell, dass die Geschichte des Mannes nicht stimmen konnte.
Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Ein Paketauslieferer hat am Mittwoch bei der Polizei gemeldet, sein Wagen sei angefahren worden und der Verursacher geflüchtet. Doch das stimmte überhaupt nicht.

Ein Paketausfahrer hat am Mittwochnachmittag bei der Polizei gemeldet, dass sein Fahrzeug in der Pfuhler Straße in Neu-Ulm angefahren worden sei. Laut seinen Angaben habe er gerade ein Paket ausgeliefert und als er zu seinem Wagen zurückkam sei dieses im Bereich der rechten, vorderen Fahrzeugseite erheblich beschädigt gewesen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Paketfahrer hat Unfallflucht nur erfunden

Der Mann gab sogar ein Kennzeichen des vermeintlichen flüchtigen Unfallverursachers an. Bei den weiteren Ermittlungen stellte sich der Polizei zufolge jedoch heraus, dass dieses Fahrzeug keinen Schaden hat – und somit auch keinen Unfall verursacht haben konnte.

Vielmehr zeigte sich, dass der junge Mann die Unfallflucht vorgetäuscht hat und sein Fahrzeug schon beschädigt abgestellt hatte. Wo und wie der Schaden tatsächlich entstand, konnte noch nicht abschließend geklärt werden: Denn nachdem er mit dem Ermittlungsergebnis konfrontiert worden war, verweigerte er jede weitere Aussage verweigerte. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren