Newsticker
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder: Lockdown bis Mitte Februar verlängern
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Plätzchen zum Dahinschmelzen

BackenZuckerguss

10.12.2020

Plätzchen zum Dahinschmelzen

Monika Miller und ihre „Melting Moments“.
Bild: Andreas Brücken

Monika Müller aus Attenhofen verrät im

„Melting Moments“, also schmelzende Momente, hat die Hobbybäckerin Monika Miller aus Attenhofen ihren Beitrag für das diesjährige Zuckerguss-Heft genannt. Wer in die weichen Plätzchen beißt und diese langsam auf der Zunge zergehen lässt, weiß, warum die verführerischen Stückchen diesen Namen tragen.

Mit ihrem fruchtigen Geschmack bilden die Plätzchen einen erfrischenden Kontrast zu den süßen Weihnachtsleckereien mit Schokolade, Nuss oder Marmelade. Seit etwa zehn Jahren hat Monika Miller die „Melting Moments“ in ihrem Programm, wie sie sagt. Mit viel Maracujasirup sind die Mürbteigstückchen gefüllt. Damit die fruchtige Masse erst im Mund und nicht in den Händen schmilzt, schlägt Müller den Sirup mit Butter und Puderzucker zu einer cremigen Masse, die anschließend mit einem Spritzbeutel auf die Plätzchen aufgetragen wird. Gut gekühlt – etwa im Keller – sind die kleinen Leckereien vier bis sechs Wochen haltbar.

Nicht nur für die „Melting Moments“ schaltet Müller den Backofen an. Zahlreiche Rezepte aus Großmutters handgeschriebenem Kochbuch wechseln sich jedes Jahr ab. Müller erzählt: „Dort finde ich auch Zutatenlisten aus der Kriegszeit, als die Vorräte knapp waren.“ Doch in diesem Jahr will sich Müller mit dem Backen etwas zurückhalten, wie sie verrät. Schließlich erwarte sie wegen der Kontaktbeschränkungen weniger Besuch als sonst. Für den Zuckerguss ist Müller schon eine treue Autorin. „Wie oft meine Rezepte veröffentlicht wurden, kann ich schon gar nicht mehr nachzählen“, sagt sie.

Ausgefallene Plätzchen, raffinierte Torten oder leckere Kleinigkeiten versüßen die Wartezeit bis zum Heiligen Abend. Mehr als 90 beliebte Rezepte, die garantiert gelingen, sind in dem Heft zu finden. Für den heimischen Weihnachtsmarkt dürfen sich die Leser auf zauberhafte Basteltipps zur Inspiration freuen.

Doch nicht nur die Einsendungen der vielen Hobbybäcker stehen im aktuellen Zuckerguss: Gerhard Schenk von der gleichnamigen Traditionskonditorei aus Augsburg zeigt seine Variante einer Mango-Zimt-Sahnetorte. Vom Konditormeister Eduard Walenta ist von Macadamia-Plätzchen mit Nugatfüllung als kulinarischer Weihnachtsklassiker zu lesen und Maximilian Ertl gibt Profitipps für leckere Florentinerhäufchen. (anbr)

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren