Newsticker
RKI: 19.185 Corona-Neuinfektionen und 67 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Polizei betont: Bandidos feiern friedlich in Ulm

Ulm

18.11.2019

Polizei betont: Bandidos feiern friedlich in Ulm

Die Bandidos haben in Ulm ihr Jubiläum gefeiert.
Foto: Ronald Hinzpeter

Polizei bilanziert nach dem Riesenfest und beklagt keine einzige Straftat. Das sei nicht überraschend.

Wie viele Bandidos am Samstag in Ulm feierten, wird wohl nie verlässlich geklärt werden. Wie berichtet, kommunizierte der Motorradclub die Zahl von 1800. „So viele waren es sicher nicht“, sagte Wolfgang Jürgens. Aber eine Schätzung möchte er nicht preisgeben. Eine andere Zahl hingegen schon: Null. So viele Strafanzeigen stellte die Polizei in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Zusammenhang mit dem 20. Jubiläum der berühmt-berüchtigten Motorradfahrer.

Bandidos halten sich an Kuttenverbot in der Öffentlichkeit

Auch an das Kuttenverbot hätten sich die Rocker ohne zu murren gehalten. Und bei zahlreichen Kontrollen sei keine Waffe oder Drogen gefunden worden. „Das war auch nicht zu erwarten“, sagt Jürgens. Denn wenn die Bandidos sogar die Presse zu ihrer Feier einladen, sei dies ein Signal, dass man in einem sauberen Licht stehen wolle. Mit wie viel Einsatzkräften die Polizei vor Ort war, möchte Jürgens nicht sagen. Doch die in anderen Medien Zahl von 900 sei völlig falsch. (heo)

Auch interessant:

Die Bandidos: Feier in Ulm gibt Einblicke in eine Biker-Bruderschaft

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren