Newsticker
Koalitionsverhandlungen für Ampel-Bündnis beginnen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Roggenburg: Diademus-Festival: Verrückt, verzweifelt, verbrecherisch

Roggenburg
01.09.2019

Diademus-Festival: Verrückt, verzweifelt, verbrecherisch

Ein ganzes Programm, das sich Komponisten mit kriminellem Hintergrund widmet: Das Ensemble Stravaganza Salzburg bot in der Tenne des Klosters Roggenburg einen würdigen Einstieg in einen langen „Nachtaktiv“-Abend.
3 Bilder
Ein ganzes Programm, das sich Komponisten mit kriminellem Hintergrund widmet: Das Ensemble Stravaganza Salzburg bot in der Tenne des Klosters Roggenburg einen würdigen Einstieg in einen langen „Nachtaktiv“-Abend.
Foto: Samuel Tschaffon

Bei den beiden „Nachtaktiv“-Konzerten in der Tenne und in der Bibliothek des Klosters Roggenburg trifft sanftes Gruseln auf starke Emotionen.

Carlo Gesualdo (1566-1613) war noch ein junger Mann, als er zum Mörder wurde. Als er von einer Liebesaffäre seiner Frau erfuhr, begab sich der Adlige aus der süditalienischen Region Basilikata zum Schein auf einen Jagdausflug. Doch tatsächlich kehrten Gesualdo und seine Vertrauten schon früh zurück – und erwischten die untreue Frau in flagranti mit ihrem Liebhaber. Beide starben durch Dolchstiche. Das Verbrechen blieb ungesühnt, war es doch nach damaligen Vorstellungen ein Ehrenmord.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.