1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Rottweiler verjagt Räuber mit Biss in den Arm

Ulm

13.11.2019

Rottweiler verjagt Räuber mit Biss in den Arm

Ein Rottweiler hat in Ulm sein Herrchen verteidigt.

Ein bewaffneter Unbekannter fordert Geld, dann kommt der Rottweiler zurück zu seinem Herrchen.

Ein Rottweiler hat in der Nacht auf Donnerstag sein Herrchen verteidigt – und einen Raub verhindert. Die Polizei meldet, dass ein 24-Jähriger gegen 0.15 Uhr mit dem Hund im Mähringer Weg Gassi ging. Ein unbekannter Mann kam ihm entgegen, zog ein Messer und forderte den 24-Jährigen auf, sein Geld herauszugeben. In diesem Augenblick kam der Hund, ein Rottweiler, zu seinem Herrchen zurück. Das Tier hatte sich zu Beginn eine paar Meter entfernt von seinem Besitzer befunden. Der Rottweiler biss dem Unbekannten in den Unterarm.

Daraufhin flüchtete der Räuber sofort. Beute machte er keine. Der 24-Jährige wählte den Notruf. Zahlreiche Polizisten fahndeten nach dem Unbekannten. Die Kriminalpolizei Ulm (Telefon 0731/1880) hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun den Täter. Er soll etwa 1,85 bis 1,90 Meter groß sein und eine normale Statur haben. Der Mann war komplett dunkel und mit einer dicken Winterjacke bekleidet. Weiterhin war er maskiert. Ob der Unbekannte durch den Hundebiss am rechten Unterarm verletzt wurde, ist nicht bekannt. (az)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren