Newsticker
Koalitionsverhandlungen von SPD, FDP und Grünen sollen Donnerstagnachmittag starten
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ulm: Aktion gegen den Kultur-Shutdown: Das Theater Ulm verhüllte seine Fenster

Ulm
07.11.2020

Aktion gegen den Kultur-Shutdown: Das Theater Ulm verhüllte seine Fenster

Die Glasfenster und Türen des Theaters Ulm sind als sichtbares Zeichen gegen die Schließung der Bühnen plakatiert.
Foto: Andreas Brücken

Plus Das Theater Ulm will ein Zeichen setzen gegen die Schließung aller Bühnen im Corona-Shutdown. Rückenwind geben die Freunde des Theaters.

Das Theater Ulm ist geschlossen – und die Glasfenster an der Fassade sind blickdicht verhüllt. Die Fensterscheiben hat das Theater an der Olgastraße mit Zetteln verklebt und wenn man etwas näher tritt, sieht man, dass es die Spielpläne für den November sind, die hier den Blick ins Innere versperren. Es sind Pläne, durch die der Kultur-Shutdown einen Strich gemacht hat. Nichts geht mehr. Auf Displays, zwischen den Plakaten, leuchten Schlagwörter auf: „Kunst verboten“, „Zwangsweise verboten“. Mit dieser Aktion will das Theater sein Unverständnis und seinen Unmut über das Veranstaltungsverbot ausdrücken. Eine sichtbare Protestaktion gegen die bundesweite Schließung der Theater im November.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.