Newsticker
RKI meldet 18.485 Corona-Neuinfektionen, Inzidenz liegt bundesweit bei 125,7
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ulm: Ausstellung im Museum Ulm: Wenn die Software zur Schöpferin wird

Ulm
07.11.2019

Ausstellung im Museum Ulm: Wenn die Software zur Schöpferin wird

Die Käfer, die sie rief: Sabine Wieluch zwischen den von ihrem Bot „Bugs & Beetles“ generierten Insekten.
Foto: Alexander Kaya

Sabine Wieluch alias Bleeptrack bewegt sich zwischen Code und Kunst. Die 27-Jährige aus Buch packt dabei ihre Liebe zur Natur in die Programme.

Das Museum Ulm braucht keinen Kammerjäger: Die Käfer, die in der neuen Ausstellung ausschwärmen, gibt es nur digital, auf Bildschirmen und als Projektion. Dafür in millionenfacher Ausführung: Die Form der Fühler und Beinchen, die Farbe der Flügel, alles kann man selbst bestimmen – oder einfach die Software entscheiden lassen, wie das Insekt aussieht. „Generative Art“ nennt man diese junge Form der Kunst, bei der der Künstler nicht mehr das Endprodukt erschafft, sondern nur die Regeln beziehungsweise den Code festlegt. Den Rest besorgt ein Programm.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren