Newsticker
RKI registriert 15.685 Corona-Neuinfektionen und 238 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ulm: Bosse im Roxy: Im Schweiße seines Angesichts

Ulm
28.06.2019

Bosse im Roxy: Im Schweiße seines Angesichts

Ja, es war sehr warm im Roxy. So warm, dass Axel Bosse der Schweiß von den Armen tropfte – und dass es mitten im Konzert sogar eine Pause zum Abkühlen gab.
Foto: Andreas Brücken

Der Hamburger Sänger verbreitet mit seiner Band menschliche Wärme im ohnehin saunaartigen Ulmer Kulturzentrum. Doch der Pop von Bosse kann einem auch zu positiv sein.

Axel Bosse ist auf der Bühne sowieso ein Schwitzertyp. Kein Wunder, schließlich hopst er bei seinen Konzerten wie ein Gummiball über die gesamte Bühne, ohne gleich zu kollabieren. Rock ’n’ Roll nennt man das, da ist Schweiß Teil des Berufsbilds. Aber bei circa 40 Grad in der Roxy-Werkhalle, muss auch Bosse reagieren. „Ich hab mich angezogen wie der Bademeister, den ich heute kennengelernt habe“, sagt der 39-Jährige. Kurze Hose und weißes T-Shirt. Aber es nützt nichts: Es dauert keine Viertelstunde, bis er komplett durchgeschwitzt ist. Viele der rund 900 Besucher im Roxy sehen auch nicht besser aus.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren