Newsticker
Schweden beantragt Nato-Beitritt – Ukrainische Truppen melden Erfolge
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Ulm: "Die Schöpfung" in Ulm: Frühlingserwachen im Wintermantel

Ulm
07.05.2019

"Die Schöpfung" in Ulm: Frühlingserwachen im Wintermantel

Die Solisten – hier Bariton Michael Roman und Sopran Sophie Bareis – zeigten bei „Die Schöpfung“ eine starke Leistung.
Foto: Dagmar Hub

Kalt, aber gut: Die Ulmer Kantorei bringt zusammen mit Orchester und Solisten Wärme in die Pauluskirche. Eine junge Sopranistin würde man gerne öfter in Ulm hören.

Die Leiterin der Ulmer Kantorei, Ulrike Blessing, hatte sich für das zweite große Konzert seit ihrer Ernennung für ein Werk entschieden, das traditionell dem Werden neuen Lebens im Frühling zugeordnet wird. Doch Adam (Michael Roman, Bariton) und Eva (Sophie Bareis, Sopran) sangen ihre Solopartien in Joseph Haydns „Schöpfung“ im Wintermantel. Das Oratorium, entstanden 1796 bis 1796, betrachtet die Welt und ihre Erschaffung aus der Perspektive, die Haydn seiner Zeit gemäß kannte. Der Mai ist für dieses an der Genesis, am Buch der Psalmen und an John Miltons „Paradise Lost“ orientierten Werk eine passende Zeit – doch an diesem kalten Maisonntag gelang es zwar der Musik, die Herzen der Zuhörer zu erwärmen, sonst aber war es draußen und drinnen in der Pauluskirche einfach kalt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.