Newsticker
Bayern hält an FFP2-Maskenpflicht fest - auch für Schüler im Unterricht
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ulm: Flucht aus der DDR: Schwebend in die Freiheit

Ulm
20.10.2019

Flucht aus der DDR: Schwebend in die Freiheit

Erlebten gemeinsam einen interessanten Abend im Obscura-Kino: (von links) Volkshochschul-Geschäftsführerin Carolin Gehring, Günter Wetzel sowie die Vhs-Mitarbeiterinnen Martina Hürter und Sylvia Kolbe.
Foto: Ralph Manhalter

Der frühere DDR-Bürger Günter Wetzel erzählt bei einem Themenabend der Volkshochschule über die wohl spektakulärste Flucht über die deutsch-deutsche Grenze.

Günter Wetzel ist es ein Anliegen, innerdeutsche Vorurteile zu entkräften: „Die Ossis waren nicht alles Spitzel; die Leute haben sich gegenseitig geholfen.“ Vielleicht entstand dieser Eindruck im Laufe des Films „Ballon“, der vergangenen Donnerstag auf Initiative der Volkshochschule im Landkreis Neu-Ulm im Ulmer Obscura gezeigt wurde. Wie bereits berichtet, legt die Vhs in diesem Herbst einen thematischen Schwerpunkt auf das 30-jährige Jubiläum des Mauerfalls. So fügte es sich auch glücklich, dass zur Filmpräsentation mit Wetzel einer jener mutigen Personen eingeladen wurde, die am 16. September 1979 mit einem selbst gebauten Heißluftballon die innerdeutsche Grenze überwanden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.