Newsticker
Mindestens 18 Tote nach Raketenangriff auf ukrainisches Einkaufszentrum
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Ulm: Fridays for Future: Mehr als 2000 Menschen gehen vor der Wahl für das Klima auf die Straße

Ulm
24.09.2021

Fridays for Future: Mehr als 2000 Menschen gehen vor der Wahl für das Klima auf die Straße

Mehr als 2000 Menschen haben auf dem Münsterplatz demonstriert und sind dann mit Fridays for Future durch Ulm und Neu-Ulm gezogen.
Foto: Alexander Kaya

Lokal Zwei Tage vor der Wahl gehen in Ulm und Neu-Ulm so viele Menschen wie lange nicht mehr für den Klimaschutz auf die Straße. Sie üben Kritik – an allen Parteien.

In rund 450 deutschen Städten sind am Freitag viele Tausend Menschen auf die Straße gegangen, um auf die Erderwärmung aufmerksam zu machen und wirksamere Maßnahmen dagegen einzufordern. Fridays for Future hatte dazu aufgerufen. In Ulm waren es mehr als 2000 Demonstrantinnen und Demonstranten, und keineswegs nur Jugendliche. Frauen und Männer aller Altersgruppen versammelten sich um 15 Uhr auf dem Münsterplatz und zogen dann durch Ulm und Neu-Ulm – vorbei an beiden Rathäusern, denen sie wegen der Klimapolitik die Rote Karte zeigten. Die Bundestagswahl am Sonntag spielte für den Demonstrationszug die zentrale Rolle.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.