Newsticker
Corona-Zahlen: Inzidenz in Deutschland sinkt immer weiter
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ulm: Kunst eines evangelischer Pfarrers - in der katholischen Wengenkirche

Ulm
14.09.2021

Kunst eines evangelischer Pfarrers - in der katholischen Wengenkirche

Adelbert Schloz-Dürr zeigt seine Kunst: Thema seiner aktuellen Ausstellung ist "Aufhebung" in allen Bedeutungen des Wortes - Aufgehobensein in Gott und in der Gemeinschaft, Aufheben eines Zustandes durch Zerstörung oder Verwandlung.
Foto: Dagmar Hub

Plus Adelbert Schloz-Dürr war lange Pfarrer an der evangelischen Pauluskirche in Ulm. Jetzt zeigt er seine Ölkreiden-Bilder in der katholischen Wengenkirche.

Adelbert Schloz-Dürr war bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand Pfarrer an der evangelischen Pauluskirche - und in seiner Freizeit leidenschaftlich der Kunst zugeneigt. Dass die katholische Ulmer Wengenkirchengemeinde ihn einlud, zu ihrem Patrozinium (also zum Tag des heiligen Michael) eine Ausstellung zu gestalten, das überraschte Schloz-Dürr dennoch - doch gern kam er der Bitte nach und schuf einen Zyklus von 15 zusammenhängenden Ölkreiden-Bildern als "Missa graphica". Ab dem 26. September wird die Ausstellung im erhaltenen spätgotischen Chorraum der Wengenkirche zu sehen sein.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.