Newsticker
Holetschek: Hälfte der Menschen in Bayern vollständig geimpft
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ulm: Meilensteine für das Einstein-Projekt in Ulm

Ulm
13.12.2018

Meilensteine für das Einstein-Projekt in Ulm

Ein Stein für Einstein: Von Hand gehauen aus einem Backstein, der einst Teil des Geburtshauses von Albert Einstein war: Solche in ein Zertifikat integrierte Würfel sollen Geld für eine Machbarkeitsstudie bringen.
2 Bilder
Ein Stein für Einstein: Von Hand gehauen aus einem Backstein, der einst Teil des Geburtshauses von Albert Einstein war: Solche in ein Zertifikat integrierte Würfel sollen Geld für eine Machbarkeitsstudie bringen.

Im Ringen um ein „Discovery Center“ rund um den in Ulm geborenen Nobelpreisträger geht es voran. Die Initiatoren sprechen von einem „doppelten Ritterschlag“.

Mit einem Zitat von Albert Einstein versuchen die Initiatoren des Discovery-Centers rund um den berühmtesten Sohn der Stadt an Kapital zu kommen: „Die Stadt der Geburt hängt dem Leben als etwas ebenso Einzigartiges an wie die Herkunft von der leiblichen Mutter.“ Dieser Satz aus einem Brief aus dem Jahr 1929 ziert jetzt kunstvoll gestaltete Tafeln, die der Förderverein des geplanten „Einstein Discovery Centers“ verkauft. „Crowdfunding“ nennt sich auf Neudeutsch diese Art der Finanzierung aus vielen, kleinen Privatquellen. Der Clou: In die Tafeln ist ein kleiner Würfel integriert, der aus den originalen Ziegeln der Grundmauern des Einstein-Geburtshauses hergestellt wurde. Dieses stand einst in der Bahnhofstraße und wurde im Dezember 1944 bei einem Luftangriff zerstört. 55 bis 60 Tonnen der Grundmauern wurden, wie berichtet, im Zuge des Baus der Sedelhöfe gesichert und eingelagert.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.