Newsticker
RKI registriert 1016 Neuinfektionen und 51 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ulm: Nach Insolvenz: Ulmer Firma IT-Informatik ist verkauft

Ulm
17.08.2019

Nach Insolvenz: Ulmer Firma IT-Informatik ist verkauft

Die Ulmer Firma IT-Informatik ist verkauft.
Foto: Jan Woitas/dpa (Symbolfoto)

100 Arbeitsplätze bei der Ulmer Firma fallen weg, 300 Mitarbeiter behalten ihren Job. Der Käufer ist ein führendes Unternehmen aus der Branche.

Drei Monate, nachdem der insolvente Ulmer IT-Dienstleister IT-Informatik beim Amtsgericht Ulm einen Antrag auf Eröffnung eines Sanierungsverfahrens in Eigenverwaltung gestellt hat, ist das Unternehmen einer Mitteilung zufolge saniert. Dem Sanierungsexperten Martin Mucha von der Stuttgarter Kanzlei Grub Brugger ist es demnach gelungen, das Unternehmen zu großen Teilen an die Datagroup in Pliezhausen bei Stuttgart zu verkaufen. Rund 300 der 400 Arbeitsplätze in Ulm, Berlin und Barcelona bleiben erhalten, davon die meisten in Ulm.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.