Newsticker
Erdogan warnt nach Treffen in Lwiw vor "neuem Tschernobyl" in Saporischschja
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Ulm/Neu-Ulm: Selbsthilfe sollte eine größere Rolle spielen

Ulm/Neu-Ulm
16.08.2019

Selbsthilfe sollte eine größere Rolle spielen

In ihrem kleinen Büro auf dem Gelände des Uniklinikums führen Ringshandl und Lübbers auch Beratungsgespräche und Gruppengründungsgespräche.
Foto: Alexander Kaya

Selbsthilfe spielt eine Rolle in der Gesellschaft und in unserer Region. Eine Rolle, die mit der Zeit größer geworden ist– und die gern noch größer werden darf.

Ja, sie sind Anlaufstellen für Suchtkranke und für Menschen, die an Depressionen leiden. Aber eben nicht nur. Rund 250 Selbsthilfegruppen treffen sich regelmäßig in Ulm und Neu-Ulm oder anderswo Landkreis Neu-Ulm und im Alb-Donau-Kreis. Die Zahl beweist, wie vielfältig die Gruppen und ihre Themen sind. Da geht es um Krankheiten, Missbrauchserfahrungen, aber auch um Trauer. Und sie beweist, dass Selbsthilfe eine Rolle spielt in der Gesellschaft. Eine Rolle, die mit der Zeit größer geworden ist– und die gern noch größer werden darf.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.