Newsticker
Baden-Württemberg will 3G-Regel für Beschäftigte mit Kundenkontakt einführen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ulm: Sedelhöfe: TK Maxx eröffnet noch im September in Ulm

Ulm
03.09.2021

Sedelhöfe: TK Maxx eröffnet noch im September in Ulm

Gegenüber des Restaurants Five Guys eröffnet noch im September das Unternehmen TK Maxx.
Foto: Alexander Kaya

In Kürze startet das US-Unternehmen auf rund 1900 Quadratmetern Verkaufsfläche, verteilt auf zwei Etagen, den Verkauf von reduzierter Markenware. 

In wenigen Tagen eröffnet das "Off-Price-Unternehmen" - so heißen im Fachjargon Geschäfte für reduzierte Markenware - erstmals für Kunden. Der Verkauf startet auf 1900 Quadratmetern Verkaufsfläche, verteilt auf zwei Etagen, am Donnerstag, 16. September, um 9.30 Uhr. Bis zu 45 Menschen werden in der neuen TK-Maxx-Filiale nach Angaben der Firma einen Arbeitsplatz finden.

TK Maxx erst in Senden, jetzt bald in Ulm

Das Unternehmen ist bereits in Senden vertreten und setzt damit seine Expansion in Deutschland fort. TK Maxx ist seit Oktober 2007 in Deutschland auf dem Markt und gehört zu TJX Europe, einem selbstständigen Unternehmensbereich des weltweit größten Off-Price-Unternehmens TJX Companies Inc. aus den USA. 1994 eröffnete die erste TK-Maxx-Filiale in Großbritannien. Das Unternehmen ist in Deutschland, Großbritannien, Irland, Polen, Österreich und in den Niederlanden mit TK-Maxx-Filialen vertreten. In Deutschland verfügt TK Maxx derzeit über 162 Geschäfte. Zu TJX Europe gehören mehr als 600 Läden in ganz Europa. Das Angebot in den Läden geht weit über Textilien hinaus. So werden auch Haushaltsartikel, Delikatessen, Spielwaren und Kleinmöbel angeboten.

Bei TK Maxx in den Sedelhöfen gibt es nicht nur Textilien

"Das Konzept bietet eine große Variation und spricht unterschiedlichste Zielgruppen an, womit es an den Mix in den Sedelhöfen anknüpft. Wir freuen uns, dem Unternehmen eine ideale Fläche bieten zu können und die Vielfalt der Innenstadt weiter auszubauen. Vor allem aber sind wir und kann auch Ulm stolz sein, dass TK Maxx mit Ulm in diesem herausfordernden Jahr nun eine neue Standortentscheidung getroffen hat, und das sind die Sedelhöfe", sagt Lothar Schubert, geschäftsführender Gesellschafter von DC Developments, dem Unternehmen hinter den Sedelhöfen.

Bald eröffnen die Geschäfte im Ulmer Einkaufsquartier Sedelhöfe. Damit sind nahezu sämtliche Handelsflächen vermietet. Wie es dort aktuell aussieht.
23 Bilder
Ulmer Sedelhöfe: Jetzt sind fast alle Läden vermietet
Foto: Alexander Kaya

Die Sedelhöfe stehen - wie berichtet - vor der Vollvermietung: Der schwedische Textilhändler H&M wird im kommenden Frühjahr eine Filiale am Albert-Einstein-Platz eröffnen, ebenso wie das italienische Modeunternehmen Calzedonia. Das gastronomische Angebot wird durch die Restaurantkette KoKoNo mit asiatischen Spezialitäten und Sushi-Kreationen ergänzt, und der asiatische Supermarkt Go Asia zieht als weiterer Nahversorger in das Untergeschoss des Quartiers. Die Sedelhöfe verbuchen damit nach Angaben von Schubert eine Vermietungsquote der Handelsflächen von 95 Prozent. Die Büro- und Praxisflächen sind zu rund 75 Prozent vermietet, von den 112 Mietwohnungen sind bereits 84 vergeben. Schubert dazu: "Wir sind stolz, die Handelsfläche mit wichtigen Attributen eines zukunftsweisenden Quartiers belegt zu haben. Systemrelevanter Handel, Gastronomie und Onliner, die die Fläche schätzen, sind bei uns vereint." (AZ)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.