Newsticker
Bund und Länder planen Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte - Scholz für allgemeine Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Ulm: So soll das Industriegebiet Donautal in Ulm attraktiver werden

Ulm
15.09.2020

So soll das Industriegebiet Donautal in Ulm attraktiver werden

Ulms ältestes Industriegebiet soll weiterentwickelt werden.
Foto: Alexander Kaya

Plus Die Mobilität steht im Fokus einer Umfrage. OB Gunter Czisch setzt sich für innovative Ideen ein.

Das älteste Industriegebiet Ulms soll fit für die Zukunft gemacht werden: 20000 Menschen arbeiten im Donautal. Allein die An- und Abreise stellt die Arbeitgeber vor große Herausforderungen. Um für weitere Schritte eine Datenbasis zu schaffen, hat die Initiative Donautal Connect, ein Zusammenschluss aus Unternehmen des Industriegebiets, jetzt eine Online-Umfrage gestartet. Mit Unterstützung des Instituts für Nachhaltige Unternehmensführung der Universität Ulm wurden jeweils eigene Fragebögen für Arbeitnehmer und Arbeitgeber entwickelt und vom Donautal-Connect-Mitglied Uzin Utz als Online-Umfrage umgesetzt. Im Fokus der Fragen an die Arbeitnehmer stehen Themen wie Arbeitswege, Verkehrsmittelnutzung, Arbeitszeiten, Nahversorgung oder Infrastruktur.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.