Newsticker
RKI meldet 4664 Corona-Neuinfektionen und 81 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ulm: So will Ulm das Donauufer aufhübschen

Ulm
16.10.2015

So will Ulm das Donauufer aufhübschen

An schönen Tagen sind die Sitztreppen am Donauschwabenufer stets rege besucht. Ähnliches könnten sich die Stadtplaner auch an der Gänstorbrücke vorstellen. Auch darüber soll in den kommenden Wochen und Monaten mit den Bürgern diskutiert werden.
2 Bilder
An schönen Tagen sind die Sitztreppen am Donauschwabenufer stets rege besucht. Ähnliches könnten sich die Stadtplaner auch an der Gänstorbrücke vorstellen. Auch darüber soll in den kommenden Wochen und Monaten mit den Bürgern diskutiert werden.

50000 Euro war der Stadt ein Wettbewerb zwischen fünf Landschaftsarchitekten wert. Am Freitag fällte die Jury ein Urteil

Fünf Grad, Wolken, Nieselregen, alles grau in grau – es bedurfte wahrlich einiger Fantasie, um sich am Freitag einen schönen sonnigen Nachmittag am Ulmer Donauufer vorzustellen. Eine zwölfköpfige Jury aus Architekten, Stadtplanern und Politikern hat sich jedoch genau dieser Aufgabe gestellt. Sie grübelten gemeinsam darüber, wie denn das Ufer zwischen dem Weißen und dem Roten Donauturm – also quasi der Großteil des innerstädtischen Donauufers – in Zukunft neu und vor allem attraktiver gestaltet werden könnte. Ein Sonnenbad auf der Wiese, ein Sprung in die Donau oder eine Radtour am Ufer entlang inklusive.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.