Newsticker
Selenskyj: Ukrainische Streitkräfte haben russischer Armee "das Rückgrat gebrochen"
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Ulm: Ulm ist jetzt offiziell ein „sicherer Hafen“ für Flüchtlinge

Ulm
17.07.2019

Ulm ist jetzt offiziell ein „sicherer Hafen“ für Flüchtlinge

Die Aktion "Seebrücke Ulm" war erfolgreich.
Foto: Sebastian Mayr

Die Ulmer Stadträte sind sich ziemlich einig, die "Initiative Seebrücke" zu unterstützen.

Ohne Gegenstimme hat am Mittwochabend der Ulmer Gemeinderat OB Gunter Czisch das Mandat gegeben, die Erklärung der Initiative Seebrücke zu unterzeichnen. Damit zählt sich Ulm zu den „sicheren Häfen“, also zu jenen Städten, die das Sterben von Flüchtlingen auf dem Mittelmeer nicht hinnehmen wolle. „Es ist gut, dass die Stadt so ihre innere Haltung zeigt“, sagte Czisch. Mit diese Erklärung appelliere die Stadt an die Bundesregierung, sich nachdrücklicher für die Bekämpfung der Fluchtursachen sowie der Rettung der Menschen im Mittelmeer einzusetzen. Nationale Abschottungsansätze sollen überwunden werden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.