Newsticker
Bundesrat stimmt zu: Corona-Regeln werden für Geimpfte und Genesene gelockert
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ulm: Ulmer Forscher entdecken: Körpereigenes Protein schwächt Coronavirus

Ulm
25.03.2021

Ulmer Forscher entdecken: Körpereigenes Protein schwächt Coronavirus

Ulmer Forschende haben untersucht, was der Mensch so alles an antiviralen körpereigenen Proteinen und Peptiden auf Lager hat, die im Kampf gegen das neuartige Coronavirus hilfreiche Dienste leisten.
Foto: ZUMA Wire, dpa

Der menschliche Körper hat offenbar Werkzeuge, um gegen Corona zu kämpfen. Ein spezielles Protein macht Forschern aus Ulm Hoffnung auf neue Medikamente.

Ulmer Forschende haben untersucht, was der Mensch so alles an antiviralen körpereigenen Proteinen und Peptiden auf Lager hat, die im Kampf gegen das neuartige Coronavirus hilfreiche Dienste leisten. Dabei stießen die Wissenschaftler auf Alpha-1-Antitrypsin. Dieses Protein wirkt antiviral, indem es ein bestimmtes zelluläres Enzym hemmt, das wiederum für die Aktivierung des viralen Spike-Proteins von Sars-CoV-2 entscheidend ist. Der Effekt: Die Viren können nicht in die Zielzelle eindringen und sich damit nicht weiter ausbreiten.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

28.03.2021

Da stellt sich für mich die Frage, warum entwickelt man dieses Wissen um den Stoff nicht weiter, wäre sicher sinnvoller als das Gift zu impfen, aber daran würden wohl die Farmafirmen nicht das große Geld verdienen. Daran sieht man, das die Regierung lernresisdent und unfähig ist.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren