Newsticker
RKI: 17.419 Neuinfektionen - Sieben-Tage-Inzidenz fällt auf 103,6
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ulm: Ulmer Mittel gegen Rost soll für Furore sorgen

Ulm
10.04.2015

Ulmer Mittel gegen Rost soll für Furore sorgen

Ulms bekanntester Rost wäre eigentlich ein Fall für den Korrosionsschutz: Doch das Ulmer Knie soll rosten. Die Stahlkonstruktion des Künstlers Franz Bernhard ist aus einem Spezialstahl gefertigt, der das Durchrosten verhindert.
Foto: Alexander Kaya

Forscher präsentieren auf der Hannovermesse neuartigen Korrosionsschutz mit „Selbstheilungskräften“ Eine Revolution?

Rund drei Prozent des globalen Bruttoinlandsprodukts werden derzeit zur Korrosionsbekämpfung eingesetzt. Betroffen sind Rohre, Kirchendächer, Autos oder beispielsweise Smartphones. Auf der Hannover Messe, die am Montag, 13. April, beginnt und als weltweit größte Industrieschau gilt, präsentiert Professor Carsten Streb vom Ulmer Institut für Anorganische Chemie I eine Entwicklung, die womöglich das Zeug zum Korrosionsschutz der Zukunft hat.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren