Newsticker
Söder: Müssen auf Dauer über "Sonderoptionen" für Geimpfte reden
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Uni Ulm bietet virtuelles Schnupperstudium

22.06.2014

Uni Ulm bietet virtuelles Schnupperstudium

Am Computer lernen Abiturienten und andere Vischnu-Nutzer verschiedene Studienfächer kennen.
Bild: Uni Ulm

Orientierungshilfe am Computer für Abiturienten ist in dieser Form deutschlandweit einmalig.

Für ein Biologiestudium sind keine besonderen Mathematikkenntnisse nötig, als Wirtschaftswissenschaftler wird man Millionär und Informatiker reparieren nach dem Uniabschluss Computer: Viele Erstsemester starten mit falschen Vorstellungen ins Studium. Die Konsequenz ist nicht selten ein Fachwechsel oder sogar Studienabbruch – bundesweit ist mehr als jeder fünfte Studierende betroffen. Dank des „Virtuellen Schnupperstudiums“ (Vischnu) der Uni Ulm können Abiturienten ihr Wunschstudium am heimischen PC „antesten“.

Im Schnupperstudium Chemie experimentieren die jungen Leute zum Beispiel im virtuellen Labor und beantworten Fragen zum Atommodell oder chemischen Reaktionen. Potentielle Informatikstudenten steuern einen Roboter durch ein Labyrinth, versuchen sich an einfachen Programmieraufgaben und erfahren, dass auch Englischkenntnisse wichtig für dieses Fach sind.

Liegen die Nutzer mit ihren Aktionen oder Antworten falsch, bekommen sie Tipps und dürfen es noch einmal versuchen. „Das Vischnu ist kein Assessment Center, sondern eine Orientierungshilfe für Studieninteressierte“, sagt Christiane Westhauser, Leiterin der Zentralen Studienberatung (ZSB) an der Uni Ulm. „Es geht nicht darum, Wissen abzufragen. Vielmehr sollen Nutzer einen Eindruck erhalten, was in einem Fach passiert.“ Einfluss auf eine spätere Bewerbung um einen Studienplatz habe das Ergebnis nicht. Das Virtuelle Schnupperstudium am Computer ist in dieser Form deutschlandweit einmalig – andere Unis setzen eher auf Wissens- oder Eignungstests.

Praktische Übungen und Gehaltsaussichten

Neben Multiple-Choice-Fragen und praktischen Übungen bietet das Online-Angebot Informationen zu möglichen Berufsfeldern, Gehaltsaussichten sowie zur Universität und Stadt Ulm. Außerdem kommen aktuelle Studierende und Dozenten zu Wort. Anschließend sollten Abiturienten einschätzen können, ob sie sich ihr Wunschstudium und damit mögliche Berufe vorstellen können. Sind die nötigen Vorkenntnisse noch nicht vorhanden, bietet die hiesige Uni Starthilfen wie die Ulmer Universitäts-Trainingscamps Mathematik sowie Chemie an. Das Fächerspektrum wird ständig erweitert – zuletzt um Biologie und Biochemie. Das „Vischnu“ kann ohne Anmeldung genutzt werden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren