Newsticker
Söder: Müssen auf Dauer über "Sonderoptionen" für Geimpfte reden
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Universität Ulm trauert um Altrektor

13.11.2015

Universität Ulm trauert um Altrektor

Theodor Fliedner

Theodor Fliedner mit 86 Jahren gestorben

Die Universität Ulm trauert um ihren Gründungsprofessor, Altrektor und Ehrenbürger Professor Theodor Fliedner. Der am 1. Oktober 1929 in Hamburg geborene Hämatologe und Strahlenmediziner ist im Alter von 86 Jahren gestorben. Das teilte die Uni gestern mit.

Fliedner war von 1983 bis 1991 Rektor der Universität Ulm und hat deren Aufbau und Weiterentwicklung maßgeblich beeinflusst. Als junger Hochschullehrer gehörte er 1967 als deren jüngster zu den acht Gründungsprofessoren der Universität und führte als Gründungsdekan die damalige Fakultät für Theoretische Medizin. Der international renommierte Wissenschaftler gilt zudem als einer der Gründerväter der Wissenschaftsstadt Ulm. Er hat den initialen Anstoß zu diesem Erfolgsmodell gegeben. Damit einher ging seine Initiative zur Erweiterung der Universität Ulm um die Ingenieurwissenschaften und die Informatik Mitte der 80er Jahre, die sich baulich im Gebäude der Uni West niederschlug.

„Professor Fliedner hat die positive Entwicklung der Universität entscheidend geprägt. Durch seinen großen Einsatz für die Wissenschaftsstadt Ulm hat er den Ausbau der Universität maßgeblich befördert“, so Universitätspräsident Professor Michael Weber. „Die Universität verliert einen großartigen Hochschullehrer, Denker und Strategen. Sie ist ihm zu höchstem Dank verpflichtet.“ Unvergessen bleibt auch sein Engagement für den Erhalt und den Ausbau des Wissenschaftszentrums Schloss Reisensburg (Kreis Günzburg), das er als langjähriger Direktor zu einem gefragten Tagungszentrum gedeihen ließ und das ihm ans Herz gewachsen war. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren