Newsticker
Ämter melden 20.398 Corona-Neuinfektionen und 1013 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Völlig eskaliert: Maskenverweigerer greift Polizisten in Ulm an

Ulm

06.12.2020

Völlig eskaliert: Maskenverweigerer greift Polizisten in Ulm an

Das Ignorieren der Maskenpflicht sorgt immer wieder für Polizeieinsätze.
Bild: Friso Gentsch/dpa

Ein Mann greift die Polizisten an, weil er in einer Straßenbahn kontrolliert wird. Dass er keine Maske trägt, ist nicht das einzige Vergehen.

Völlig eskaliert ist am späten Samstagabend ein 30-Jähriger in der Ulmer Innenstadt. Gegen 22:45 Uhr wurde der Mann von einer Streifenbesatzung des Polizeireviers Ulm-Mitte in der Straßenbahn kontrolliert. Dort war er aufgefallen, weil er keine Mund-Nasen-Bedeckung trug.

Außerdem konsumierte er dort, für andere Fahrgäste offensichtlich, Drogen und rauchte. Die Polizisten fanden bei dem 30-Jährigen zudem noch weitere Drogen. Sie nahmen den Mann vorläufig fest, wogegen er sich wehrte und flüchten wollte, was jedoch scheiterte. Auf dem Weg zum Polizeirevier beleidigte er die Beamten und versuchte, sie anzuspucken. Auch das konnte verhindert werden. Im Anschluss an den Vorfall wurde der Mann in Gewahrsam genommen. Die Liste der Vergehen ist vielfältig. (az)

Auch interessant:

Eine Brücke verschwindet

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren