Newsticker

München überschreitet Corona-Grenzwert
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Von der Skizze zur Plastik

31.07.2010

Von der Skizze zur Plastik

"Große Sitzende" heißt diese plastische Arbeit von Ulrike von Quast. Foto: Hub
Bild: Hub

Ulm Skulpturen und Bilder, die in dieser umfangreichen Zusammenschau noch nie zu sehen waren, stellt die Vorsitzende der Ulmer Künstlergilde Ulrike von Quast im Ulmer MDK in der Wilhelmstraße 25 aus. "Zweidimensional - dreidimensional" nennt die in Ulm lebende Münchnerin die bis zum 19. September zu sehende Ausstellung nicht ohne Grund. "Bei meinen Arbeiten entstehen Bilder und Plastiken immer parallel. Zugrunde liegen stets Skizzen, aber ob aus der Skizze dann eine Plastik wird, entscheidet sich erst aus dem, was dann auf dem Papier ist", sagt die Pädagogin.

Ulrike von Quast zeigt im MDK Arbeiten der Jahre 2004 bis 2010. Farbiger seien ihre Bilder geworden, wertet sie selbst. Die Beschäftigung mit der sitzenden Figur, die sich in der Plastik "Große Sitzende" zeigt, spiegelt sich auch in den Mischtechniken vor allem der "Nachtbilder". Der Schatten eines Stuhles, die sitzende Figur aus verschiedenen Winkeln - immer wieder zeigt sich dem aufmerksamen Betrachter ein solches Objekt in den Bildern.

Assoziationen im Kopf des Betrachters wecken vor allem die Köpfe, die Ulrike von Quast aus Ton und Wachs schuf und "Geronnenes Schweigen" und "Was willst du mich fragen" nennt. Diese Kopf-Paare erzählen Lebensgeschichten durch ihre Gruppierung zueinander, durch ihre Platzierung auf einem gemeinsamen oder auf zwei getrennten Sockeln.

Die Selbstverständlichkeit eines Schweigens eines Paares, das - obwohl einander zugetan - nichts Spannendes mehr zu entdecken hat, offenbart sich; dennoch, die Neigung der Köpfe zeigt Sympathie und Wohlwollen, während zwei andere Kopf-Paare offene Feindseligkeit widerspiegeln, das Schweigen von Menschen, die einander nichts mehr zu sagen haben. Verschlossene, geschundene, verletzte Gesichter sind das, die sich voneinander abgewendet haben. (köd)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren