Newsticker
RKI meldet 7894 Corona-Neuinfektionen - Umfrage: Mehrheit hält Freiheiten für Geimpfte für falsch
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Weidenstetten/Ulm: Führte ein Anschlag zum Brand von Zirkus-Wagen in Weidenstetten?

Weidenstetten/Ulm
09.04.2021

Führte ein Anschlag zum Brand von Zirkus-Wagen in Weidenstetten?

Wohnwagen der Zirkusfamilie Brumbach stehen in Weidenstetten in Flammen.
Foto: Brumbach

Plus Der Verband Deutscher Sinti und Roma hält beim Brand eines Zirkus in Weidenstetten einen Anschlag für möglich. Das sagen Polizei und Bürgermeister.

Am Morgen des 19. März 2021 sind in Weidenstetten im Alb-Donau-Kreis gegen 5.40 Uhr drei Wohnwagen einer Zirkustruppe, zu der auch Sinti gehören, durch einen Brand zerstört worden. Einer der jungen Männer, die in den Wagen schliefen, bemerkte das Feuer rechtzeitig und warnte den Rest der Familie Brumbach, die die Zirkusse Melody und Zomania betreibt und seit Monaten in Weidenstetten lebt. Verletzte gab es nicht, doch ein Teil der Familie verlor alle Habseligkeiten. Nun stellt der Landesverband Baden-Württemberg des Verbands Deutscher Sinti und Roma (VDSR-BW) massive Vorwürfe in den Raum.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren