Newsticker
RKI: 3736 Neuinfektionen und 13 Todesfälle - Sieben-Tage-Inzidenz steigt
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Weißenhorn: Radfahren in Weißenhorn: Das geht noch besser

Weißenhorn
01.08.2020

Radfahren in Weißenhorn: Das geht noch besser

Die Fahrradschutzstreifen in der Illerberger Straße in Weißenhorn sind aus Sicht des Sachverständigen Andreas Ampßler vom Planungsbüro Topplan keine optimale Lösung. Der Fachmann hat eine Liste vorgelegt, wo die Stadtverwaltung in Sachen Radverkehr nachbessern kann.
Foto: Alexander Kaya

Plus Ein Fachmann macht Vorschläge, wie Weißenhorn fahrradfreundlicher werden kann. Für eine entsprechende Auszeichnung wird die Fuggerstadt 2021 noch einmal getestet

Die Coronakrise hat einen Trend verstärkt, der sich schon in den vergangenen Jahren abgezeichnet hat: Immer mehr Menschen steigen aufs Fahrrad. Für die meisten ist es aber nur eine Freizeitbeschäftigung, der Anteil der Alltagsradler, die das Rad regelmäßig nehmen, um schnell von A nach B zu kommen, ist weitaus kleiner. Das soll sich in Weißenhorn ändern.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.