Newsticker
Britische Regierung stuft Deutschland in niedrigste Risikokategorie herab
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Weißenhorn: Sie verteilen bald wieder goldene Geschenke

Weißenhorn
07.03.2019

Sie verteilen bald wieder goldene Geschenke

Freuen sich auf die nächsten Aktivitäten der KAB (von links): Der Kreisvorsitzende Reinhold Reibl, Martina Berndt-Hoffmann, die Kreisvorsitzende Ingrid Sommer, Präses Ulrich Hoffmann und KAB-Sekretär Kai Kaiser.
2 Bilder
Freuen sich auf die nächsten Aktivitäten der KAB (von links): Der Kreisvorsitzende Reinhold Reibl, Martina Berndt-Hoffmann, die Kreisvorsitzende Ingrid Sommer, Präses Ulrich Hoffmann und KAB-Sekretär Kai Kaiser.
Foto: Alexander Kaya

Die katholische Arbeitnehmer-Bewegung Iller-Donau legt den Fokus auf die Situation der Beschäftigten in der Pflege. Zuvor startet ein anderes Projekt.

Goldene Kugeln als Anerkennung für wertvolle Arbeit: Mit süßen Präsenten und der Botschaft „Danke für Deine Arbeit“ haben Mitglieder der katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) und der katholischen Betriebsseelsorge Iller-Donau im Jahr 2018 die Krankenhäuser und zahlreiche Altenheime in den Landkreisen Neu-Ulm und Günzburg aufgesucht. Weit mehr als 1000 Schokoladenkugeln, schätzen die Helfer, sind an die überraschten Beschäftigten verteilt worden. In diesem Jahr soll die Aktion weitergehen. Denn die schwierige Situation von Beschäftigten in der Pflege ist derzeit ein Schwerpunkt der Arbeit der KAB, die aktuell 650 Mitglieder in den beiden Landkreisen hat.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.