Newsticker
Finnisches Parlament stimmt Nato-Mitgliedsantrag zu
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Heroldstatt: Der fünfjährige Leo hat Blutkrebs: Jetzt wird ein Lebensretter gesucht

Heroldstatt
13.05.2022

Der fünfjährige Leo hat Blutkrebs: Jetzt wird ein Lebensretter gesucht

Leo aus Heroldstatt sucht einen Stammzellenspender und zugleich Lebensretter.
Foto: DKMS

Leo kommt aus Heroldstatt. Die Diagnose Blutkrebs hat das Leben der Familie auf den Kopf gestellt. Jetzt sucht die Patentante zusammen mit der DKMS einen Stammzellspender.

Der fünfjährige Leo aus Heroldstatt hat Blutkrebs. Er benötigt dringend eine Stammzellspende, um zu überleben. Leos Familie und Freunde setzen alle Hebel in Bewegung, um zu helfen. Gemeinsam mit der DKMS organisieren sie jetzt eine Online-Registrierungsaktion.

Die Diagnose Blutkrebs stellt das Leben des Fünfjährigen und seiner Familie völlig auf den Kopf. Er kann nur überleben, wenn es – irgendwo auf der Welt – einen Menschen mit nahezu gleichen Gewebemerkmalen gibt, der zur Stammzellspende bereit ist.

Leo aus Heroldstatt ist ein aufgeweckter Junge, der gerne mit seiner Schwester Rad fährt.
Foto: DKMS

Leos Mutter Carmen: "den Boden unter den Füßen weggezogen"

"Als wir die Diagnose erhalten haben, hat uns das komplett den Boden unter den Füßen weggezogen", beschreibt Leos Mutter Carmen die Situation im Oktober 2021. Um nicht tatenlos zuzuschauen und die Suche nach einem "genetischen Zwilling" für Leo und andere Patientinnen und Patienten zu unterstützen, rufen Familie und Freunde gemeinsam mit der DKMS dazu auf, sich als potenzielle Stammzellspender zu registrieren.

Leos Kampf gegen den Krebs beginnt schon im August 2021. Aufgrund von vergrößerten Lymphknoten konsultieren seine Eltern unterschiedliche Ärzte. Zunächst erscheinen die Symptome unauffällig, dann bekommt Leo kurz vor der Diagnose am ganzen Körper blaue Flecken. Schnell steht fest, dass eine Standard-Therapie nicht reicht. Leo benötigt eine starke und deutlich längere Hochrisiko-Therapie. Vor Weihnachten dann die Gewissheit, dass er auf eine Stammzellspende angewiesen ist.

Leo aus Heroldstatt ist ein aufgeweckter kleiner Junge

Leo ist ein aufgeweckter kleiner Junge, der gerne Fahrrad fährt und es liebt, wenn ihm Bücher vorgelesen werden. Sein Umfeld liegt ihm sehr am Herzen und als großer Bruder kümmert er sich liebevoll um seine kleinen Schwestern. Iria und Frida vermisst er während der langen Klinikaufenthalte besonders. Aber trotz der Isolation und der kräftezehrenden Behandlungen behält Leo seine Fröhlichkeit. Er bringt seine Familie und die ganze Kinderstation oft zum Lachen.

Um Leo und seine Familie zu unterstützen, haben Freunde gemeinsam mit der DKMS eine Online-Aktion ins Leben rufen. "Neben Leo sind unzählige Patienten weltweit auf eine lebensrettende Stammzellspende angewiesen. Umso wichtiger ist es, dass jetzt viele Menschen mitmachen und sich als potenzielle Stammzellspender registrieren! Dabei kann jeder mithelfen und sein eigenes Netzwerk nutzen", so Kathrin Anfang, Leos Patentante und Initiatorin der Aktion.

Leo sucht Lebensretter: Wer als Stammzellenspender infrage kommt

Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahre alt ist, kann Leo und anderen Patientinnen und Patienten helfen und sich mit wenigen Klicks über www.dkms.de/fuer_leo die Registrierungsunterlagen nach Hause bestellen. Die Registrierung geht einfach und schnell: Mithilfe von drei medizinischen Wattestäbchen und einer genauen Anleitung sowie einer Einverständniserklärung kann jeder nach Erhalt des Sets selbst einen Wangenschleimhaut-Abstrich vornehmen und anschließend per Post zurücksenden, damit die Gewebemerkmale im Labor bestimmt werden können.

Spenderinnen und Spender, die sich bereits in der Vergangenheit registrieren ließen, müssen nicht erneut teilnehmen. Einmal aufgenommene Daten stehen auch weiterhin weltweit für Patientinnen und Patienten zur Verfügung. Besonders wichtig ist es, dass die Wattestäbchen nach dem erfolgten Wangenschleimhautabstrich zeitnah zurückgesendet werden. Erst wenn die Gewebemerkmale im Labor bestimmt wurden, stehen Spenderinnen und Spender für den weltweiten Suchlauf zur Verfügung. Auch Geldspenden helfen Leben retten, da der DKMS für die Neuaufnahme jeder Spenderin oder jeden Spenders Kosten in Höhe von 35 Euro entstehen.

Wer helfen möchte, gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann sich über www.dkms.de/fuer_leo ein Registrierungsset nach Hause bestellen und so vielleicht zum Lebensretter oder zur Lebensretterin werden. (AZ)

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.