Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Charles III. empfängt Selenskyj im Buckingham-Palast
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Neu-Ulm: Neu-Ulmer Bürgerstiftung gibt mehr Geld als sonst

Neu-Ulm
25.01.2023

Neu-Ulmer Bürgerstiftung gibt mehr Geld als sonst

Die Bürgerstiftung "Neu-Ulm - Helfen mit Herz" hat jetzt Spendengelder verteilt. Unser Bild zeigt Vertreterinnen und Vertreter der bedachten Initiativen und Vereine.
Foto: Alexander Kaya

13 Vereine, Organisationen und Gruppen bekommen bei der aktuellen Ausschüttung insgesamt 26.125 Euro. Warum sie dieses Mal größer war als üblich.

Manchmal ist es einfach notwendig, mehr zu tun als sonst. Und so hat die "Stiftung Neu-Um - Helfen mit Herz" diesmal einen deutlich höheren Geldbetrag ausgeschüttet als sonst. 26.125 Euro wurden jetzt an 13 Vereine, Organisationen und Gruppen für ihr Engagement im Jahr 2022 übergeben. Der Schwerpunkt lag diesmal bei der Flüchtlingshilfe.

Bei der Übergabeveranstaltung in den Räumen der städtischen Wohnungsbaugesellschaft Nuwog räumte Oberbürgermeisterin Katrin Albsteiger (CSU) ein, dass es derzeit schwieriger sei als sonst, Spenden zusammenzubekommen. Dennoch habe sich die Stiftung entschlossen, mehr Unterstützungsgelder zu vergeben: "Das ist absolut erforderlich in dieser Situation", sagte sie. Eine Gesellschaft könne nur funktionieren, wenn sich die Menschen gegenseitig unterstützen. Dank der Stiftung sei es möglich, jedes Jahr aufs Neue vielen Projekten in der Stadt zu helfen. 

Die Bürgerstiftung Neu-Ulm hat bisher rund 250.000 Euro ausgeschüttet

Seit 2008 hat die Bürgerstiftung knapp 250.000 Euro an diverse Initiativen, Organisationen, Einrichtungen und Vereine vergeben. Jeweils am Jahresende entscheidet der Stiftungsvorstand, wer diesmal wie viel bekommt. Die Vorschläge stammen von Bürgerinnen und Bürgern der Stadt. Wie die Oberbürgermeisterin sagte, bekomme sie "ganz viele Rückmeldungen" über das vielfältige freiwillige Engagement in Neu-Ulm: "Die Menschen wissen das sehr zu schätzen." 

Prof. Gerhard Mayer, Mitglied des Stiftungsvorstands, erklärte, diesmal habe man für die Ausschüttung teilweise auf die Rücklagen zurückgreifen müssen, doch es sei in diesem Jahr notwendig gewesen, mehr zu geben als sonst. An vorderster Stelle ging es dabei um Flüchtlingshilfe und die Bewältigung der Pandemiefolgen. So bekam der Verein Open e. V. Koordination Ulm 5000 Euro für seine Hilfe, die er Ukrainegeflüchteten anbietet. 4000 Euro erhielt das Bildungs- und Sozialwerk der Friedenskirche, der Verein Lebenswert, für sein Flüchtlingscafé Clara, das auch Traumatherapie anbietet. An die städtische Koordinierungsstelle Interkulturelles Neu-Ulm vergab die Stiftung 800 Euro zur Anschaffung von Startersets für geflüchtete Schulkinder aus der Ukraine. 

Je 3500 Euro erhalten der Malteser Hilfsdienst für seine Vespertüten-Aktion, bei der einmal pro Woche Lebensmitteltüten an Bedürftige ausgegeben werden, sowie die Johanniter-Unfall-Hilfe für das Lacrima-Angebot. Dort können trauernde Kinder und Jugendliche in einer geschützten und vertrauensvollen Umgebung zusammen mit anderen versuchen, den Verlust eines Elternteils oder eines nahen Verwandten zu verarbeiten. 

Lesen Sie dazu auch

Geld der Bürgerstiftung für einen gewaltigen Chor

Das Zentrum für ambulant betreutes Wohnen baut im Stadtteil Vorfeld einerseits eine Art "Tafel light" auf, wo überschüssige Lebensmittel an Bedürftige abgegeben werden, andererseits ein Reparaturcafé. Dafür gibt die Stiftung 2500 Euro. Um das Chormusical über Martin Luther King auf die Bühne zu bringen, werden an jedem Auftrittsort gewaltige Chöre aus örtlichen Freiwilligen zusammengestellt. In der Neu-Ulmer Ratiopharm-Arena sind am 22. April mehr als 1000 Sängerinnen und Sänger zu hören - unter anderem auch die Oberbürgermeisterin. Die Stiftung schüttete für das Projekt 2000 Euro aus. Bekannt ist die Initiative "Gemeinsam genießen", die im Saal der Petruskirche Essen für Bedürftige ausgibt. Sie wird mit 1500 Euro unterstützt. 

Weitere Gelder gehen an: die Aidshilfe Ulm/Neu-Ulm/Alb-Donau für Selbsthilfeangebote (1000 Euro), die Schülerhilfe "Die Wache" von Lebenswert e. V. (1000 Euro), das Theater Luftschloss für seinen Kinder- und Jugendfilm zum Thema Tod (850 Euro), die Berufsschule Neu-Ulm freut sich über 375 Euro für den Kauf von Schlafsäcken für Jugendfreizeiten und die Emil-Schmid-Schule bekommt 100 Euro für das kostengünstige Schülerfrühstück.

Info: Für das Jahre 2023 schüttet die "Stiftung Neu-Ulm - Helfen mit Herz" ebenfalls wieder Fördergelder aus. Bis Ende September können Förderanträge eingereicht werden. Vordrucke gibt es auf der Homepage der Bürgerstiftung unter www.stiftung-neu-ulm.de.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.