Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Schützin Josephine Glogger-Hönle ist "Sportstar des Monats" im August

04.09.2023

Schützin Josephine Glogger-Hönle ist "Sportstar des Monats" im August

Josephine Glogger-Hönle ist der Sportstar des Monats August.
Foto: Bssb

Fünf Sportlerinnen und Sportler aus der Region waren nominiert zur Wahl des "Sportstar des Monats" im August. Schützin Josephine Glogger-Hönle aus Attenhofen gewinnt.

Die Wahl zum „Sportstar des Monats“ im August war eine ziemlich klare Angelegenheit. Wie im Vormonat die Bogenschützin Stefanie Felk profitierte diesmal Josephine Glogger-Hönle vom riesigen Zusammenhalt der regionalen Schützen-Familie. Die frischgebackene deutsche Überraschungs-Meisterin mit dem Luftgewehr setzte sich beim Online-Voting deutlich durch und holte sich mit40 Prozent der abgegebenen Stimmen die Trophäe unserer Redaktion im August. 

Auf Platz zwei kam mit 26 Prozent Hunter Sturgeon, der kanadische Spielmacher der American Footballer der Neu-Ulmer Spartans. Damit lag er knapp vor Waldemar Altvater, der auf 23 Prozent der Stimmen kam. Platz vier belegte mit neun Prozent Philipp Maier. Der 29-Jährige hat dem SSV Ulm 1846 Fußball mit seinem Tor zum 1:0 gegen Arminia Bielefeld den ersten Sieg in der 3. Liga beschert. Fünfte wurde mit zwei Prozent Antonia Kinzel. Die Diskuswerferin aus Burgau, die lange für den SSV Ulm 1846 gestartet ist, gewann mit 59,18 Metern die Goldmedaille bei den Weltspielen der Studierenden, die Anfang August in Chengdu/China ausgetragen wurden. 

Josephine Glogger-Hönle hatte bei der deutschen Meisterschaft auf der Olympiaschießanlage in Garching-Hochbrück mit drei Zehntel Vorsprung vor der ehemaligen Meisterin Hanna Bühlmeyer völlig überraschend Gold geholt. Geholfen hat der jungen Frau aus Attenhofen dabei eine gesunde Mischung aus Respekt und Selbstvertrauen. "Als die Konkurrentinnen vorgestellt wurden, da hatte ich schon einen Riesen-Respekt", bekennt die 24-Jährige: "Aber es gehört auch immer ein bisschen Glück dazu und ich weiß ja, dass ich auch nicht schlecht bin." 

Schon als Zehnjährige hat sie schließlich mit dem Sportschießen angefangen, zu Hause beim SV Attenhofen. Schnell hatte sie es in den Bezirkskader geschafft, stets gefördert und gefordert von Heimtrainer Anton Purr. Die junge Schützin investierte viel. Beim SV Pfeil Vöhringen entwickelte sie sich unter Trainer Sven Martini weiter. In den vergangenen Jahren schoss Glogger-Hönle in der Bayern- und Schwabenliga für die zweite Mannschaft, wurde wiederholt als Ersatzschützin in der Bundesliga eingesetzt. Mit durchweg Top-Ergebnissen zwischen 396 und 399 Ringen. Dabei wollte sie vor vier Jahren ihre Karriere eigentlich schon beenden. "Ich bin eigentlich nur noch dabei, weil ich damals vergessen habe, mich abzumelden", erzählt Glogger-Hönle schmunzelnd. Umso bemerkenswerter sind die Leistungen der jungen Frau, die in der zweiten Vöhringer Mannschaft durchweg Top-Resultate zwischen 396 und 399 Ringen abruft. Damit könnte sie auch regelmäßig in der Bundesliga schießen, aber das will sie gar nicht. "Ich reise nicht so gerne", sagt die Schützin, die an einer chronischen Schilddrüsen-Erkrankung leidet. Ihr Studium der Politik und Geografie hat Josephine Glogger-Hönle inzwischen abgeschlossen, jetzt arbeitet sie Projektkoordinatorin für eine Initiative, die Kontakte zwischen Landwirten und Schülern herstellt. Der Schießsport ist für sie nun Ausgleich zum Beruf und auch eine Art von Therapie: "Dass es mir so gut geht, das liegt auch an meinem Sport." 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.