Newsticker
Apotheken können ab 8. Februar Corona-Impfungen anbieten
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Senden: Stadt Senden warnt: Im Bereich Steinle giftige Hundeköder entdeckt

Senden
04.01.2022

Stadt Senden warnt: Im Bereich Steinle giftige Hundeköder entdeckt

In Senden wurden wohl giftige Hundeköder gefunden.
Foto: Jens Kalaene, dpa (Symbolbild)

In Senden wurden im Bereich Steinle wohl Hundeköder gefunden. Jetzt warnt die Stadtverwaltung und bittet Hundehalter zu besonderer Vorsicht.

Hundehalter sollten dieser Tage in Senden wachsam sein: Wie die Stadtverwaltung am Dienstag mitteilte, habe der kommunale Ordnungsdienst im Bereich Steinle bei den Baggerseen Hundeköder entdeckt.

Dabei soll sich wohl um Giftköder handeln. Eine Prüfung stehe aber noch aus, heißt es. Hundehalter werden derweil zu besonderer Vorsicht gebeten. Zeugen oder verdächtige Vorfälle können der Stadt Senden unter der Rufnummer 07307-945-1450 gemeldet werden.

 

Zu einem ähnlichen Fund ist offenbar in den vergangenen Tagen auch in Ulm-Wiblingen gekommen. Wie das "AniCura Kleintierzentrum Neu-Ulm" mit seiner tierärztlichen Praxis in Pfuhl auf seiner Facebook-Seite berichtet, seien an der Iller am Binsenweiher und an der B30-Brücke mit Nägeln präparierte Wurststücke gefunden worden. Das Kleintierzentrum rief in seinem Post die Menschen dazu auf, die Gegend zu meiden und andere zu warnen. Auch die Polizei sei darüber informiert. (AZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.