Newsticker
RKI registriert 1455 Corona-Neuinfektionen – Inzidenz bei 13,2
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Basketball-Pokal: Ratiopharm Ulm verliert Pokalschlacht gegen Bayern München

Basketball-Pokal
16.05.2021

Ratiopharm Ulm verliert Pokalschlacht gegen Bayern München

Ob Patrick Heckmann diesen Vladimir Lucic mag? Man weiß es nicht. Immerhin umarmt er ihn und es ist davon auszugehen, dass der Ulmer Basketballprofi dem Kapitän von Bayern München mit professionellem Respekt begegnet.
Foto: Tobias Hase/dpa

Plus Vladimir Lucic wird Ratiopharm Ulm in diesem Drama mit zwei Verlängerungen zum Verhängnis - und dann gibt es noch ein Nachspiel am grünen Tisch

Man wird außerhalb von München kaum jemanden in Basketball-Deutschland finden, der diesen Vladimir Lucic mag. Diesen stets mürrisch wirkenden Serben, der auch nach leichten Berührungen so gerne fällt. Man muss ihn ja auch nicht gleich mögen. Aber jeder, der sich mit dieser Sportart beschäftigt, wird den Kapitän des FC Bayern München in hohem Maße respektieren. Weil es eben oft Vladimir Lucic ist, der in den ganz engen Spielen den Unterschied ausmacht. So auch in der epischen Halbfinal-Schlacht um den deutschen Pokal, in der sich die bravourös kämpfende Mannschaft von Ratiopharm Ulm den Bayern erst nach zwei Verlängerungen mit 102:104 geschlagen gab.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.