1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Edwin Schmuck landet einen Heimsieg

Dreitägiges Reitturnier

24.08.2015

Edwin Schmuck landet einen Heimsieg

Copy%20of%20reil016.tif
2 Bilder
Der Illertisser Karl-Heinz Petzke siegte auf seinem Pferd Quatertime in der M**-Dressur.
Bild: Horst Hörger

Der Illertisser kommt beim heimischen Turnier am Ende noch zu einem Doppelsieg. Ein Klubkamerad ist in der Dressur recht stark.

Von Claudia Bader

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Vor einer traumhaften Kulisse zeigte sich Lokalmatador Edwin Schmuck am gestrigen Sonntag beim Illertisser Reitturnier in Bestform. Nachdem sich der dreifache bayerische Meister beim S*-Springen mit seinen drei Pferden fürs Stechen qualifiziert hatte, siegte er auf Fitzgeraldos in nur 44,65 Sekunden. Auf Escudos Estado sicherte er sich mit 46,06 Sekunden den zweiten Platz vor Andreas Gronmayer vom RFV Kißlegg auf Leonardo R mit 46,48 Sekunden. Mit einem vierten und siebten Platz in der Dressurprüfung St. Georg Special* war Karl-Heinz Petzke nicht ganz so erfolgreich.

„Besser hätte es nicht laufen können“, resümierte gestern der Vorsitzende des veranstaltenden RFV Illertissen, Franz Stöberl. Bei Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen erlebte das zahlreich vertretene Publikum, darunter auch ganze Familien mit Kind und Kegel, spannende Wettkämpfe in den Spring- und Dressurprüfungen der verschiedenen Leistungsklassen. Lediglich bei der Siegerehrung der Springpferdeprüfung S* mit Stechen spendete Petrus mit einem kurzen Gewitterregen seinen Segen von oben. Schließlich hatten alle Lokalmatadore super Leistungen erbracht – allen voran Berufsreiter Edwin Schmuck. Nachdem er bereits am Samstag bei der Springprüfung Kl. S* auf Escudos Estado knapp vor Maxmilian Weishaupt vom RFV Jettingen den ersten Platz sowie auf Fitzgeraldos den dritten rang belegt hatte, imponierte ergestern vor allem beim S*-Stechen souverän mit rasanten und fast durchgehend fehlerfreien Sprüngen über die acht Hürden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Aber auch die weiteren Pferdesportler, die für den RFV Illertissen an den Start gingen, erzielten respektable Ergebnisse: Monika Dirr belegte in der Springprüfung Kl. S* am Samstag auf Doppelkorn 2 den sechsten sowie auf Chiacco D’Oro den achten Platz. Außerdem gewann sie gestern auf Chamber 4 das Punktspringen Kl. M** mit Joker und erreichte mit Chiacca D’Oro den vierten Platz. In der Springprüfung Klasse M* landete Lilian Sailer auf Nelly Potter auf Rang vier.

Unter den Illertisser Dressurreitern erzielte Karl-Heinz Petzke am Freitag in der Klasse S* Prix St. Georges auf Goldstück Platz zwei sowie auf Don Natiello Rang vier. Am Samstag gewann er auf Goldstück die Dressur S* Kür Prix St. Georges. Auf seinem Pferd Quatertime siegte Petzke in der Dressur M**, während er auf Airforce 14 in der Prüfung M* den zweiten Platz belegte. Der Dressurprüfung S* 7-9j. St. Georg Special stellte er sich gleich mit drei Pferden. Unter insgesamt 21 Teilnehmern erzielte er mit Quartertime den vierten sowie mit Airforce 14 den siebten Platz. In der Dressurprüfung M* schließlich siegte noch Elke Wächter vom RFV Illertissen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren