1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Egg fühlt sich wohl im Hindenburgpark

Landesliga Bayern II

11.11.2019

Egg fühlt sich wohl im Hindenburgpark

In Ichenhausen reicht es wieder zu einem Punktgewinn

Es bleibt dabei: Wenn es im Hindenburgpark zwischen dem SC Ichenhausen und dem SV Egg um Punkte in der bayerischen Fußball-Landesliga geht, landet mindestens ein Zähler im Kofferraum der Unterallgäuer. So auch beim 1:1 am Samstag. SVE-Spieler Michael Seidel sagte hinterher: „Das hätte sogar eher in unsere Richtung gehen können.“

Halbzeit eins verlief mit spielerischen Vorteilen für Egg und weitgehend frei von Höhepunkten. Die Pausenführung der Gastgeber war deswegen vermeidbar und kam aus dem Nichts. Erst verteidigten die SVE-Spieler nicht konsequent im Mittelfeld, dann unterlief dem reaktivierten Egger Torhüter Philipp Stölzle ein Foul im eigenen Strafraum. Der fällige Strafstoß wurde von Andreas Beckmann zum 1:0 verwandelt (44.).

Nach dem Seitenwechsel brachte die erste gelungene Aktion des SV Egg prompt den Ausgleich. Nach einer von Simon Schropp kurz ausgeführten Ecke landete der Ball wieder bei Schropp und der traf (48.). Zwei Minuten danach konnte Stölzle seinen Fehler wiedergutmachen, als er prächtig gegen Yannick Maurer reagierte und damit die neuerliche SCI-Führung verhinderte. Die größte Gelegenheit zum Siegtreffer ließ Manuel Schedel aus. Seinen Schuss konnte Liridon Rrecaj erst im Nachfassen auf der Torlinie noch entschärfen (80.). (jürs)

SV Egg: Stölzle – Singer, Seidel, Heinle, Schwenk – Hölzle (77. Da Rocha, 90.+2 Heiligsetzer), Chr. Jehle, S. Schropp, Walter – Egger, M. Schedel.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren