Newsticker
Fast zwei Drittel der Deutschen befürworten allgemeine Corona-Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Lokalsport
  4. Eishockey: Ein Ex-Spieler übernimmt das Traineramt

Eishockey
20.05.2016

Ein Ex-Spieler übernimmt das Traineramt

Zurück in neuer Rolle: Martin Valenti (Mitte) mit Vorstandsvize Georg Meißner (links) und Sportchef Manfred Jorde.
Foto: Marc Sayle

Früher hat Valenti für die Devils gespielt. Jetzt will er sich nicht mehr triezen lassen

Der Eishockey-Landesligist VfE Ulm/Neu-Ulm hat mit Martin Valenti einen ehemaligen Spieler als neuen Trainer engagiert. Für den 40-jährigen Ravensburger ist es die erste Station bei den Aktiven. Zunächst hatte ihn der Neu-Ulmer Sportchef Manfred Jorde noch als Spieler für die kommende Saison gewinnen wollen. Dieses Ansinnen lehnte Valenti ab und begründet schmunzelnd: „In 22 Jahren aktiven Sports habe ich mich immer von Trainern triezen lassen. Das wollte ich nicht mehr.“ Er bot dann selbst an, als Nachfolger von Michael Bielefeld das Traineramt zu übernehmen, und erhielt schließlich die Zusage, nachdem andere Kandidaten aus dem Rennen waren.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.