Newsticker
RKI meldet 9727 Corona-Neuinfektionen und 65 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Eishockey: Eishockey im eigenen Garten: Wie geht es bei den Devils Ulm/Neu-Ulm weiter?

Eishockey
11.01.2021

Eishockey im eigenen Garten: Wie geht es bei den Devils Ulm/Neu-Ulm weiter?

Michael Glaß hat im eigenen Garten eine Eisfläche angelegt. Seine Söhne Anton (links) und Leon nehmen die Gelegenheit zum Training während des Lockdowns gerne wahr.
Foto: Sammlung Glaß

Plus In dieser Saison wird wohl nicht mehr trainiert und gespielt bei den Devils Ulm/Neu-Ulm. Jetzt gilt es, vor allem den Nachwuchs bei der Stange zu halten.

Sieben Partien hat der VfE Ulm/Neu-Ulm in dieser (Corona-) Saison in der Eishockey-Bayernliga absolviert. Teilweise vor wenigen Zuschauern, das letzte Spiel Anfang November gegen Miesbach ging in einer völlig leeren Halle über die Bühne. Dann kam der Lockdown, der inzwischen verschärft wurde und mindestens bis Ende Januar gilt. Im Eishockey und in allen anderen Sportarten heißt das: Kein Training und keine Spiele. Es wird also wohl bei diesen sieben Partien bleiben für den VfE Ulm/Neu-Ulm. Geschäftsführer Patrick Meißner sagt: „Niemand kann sich vorstellen, dass noch etwas geht.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.