Newsticker

Lauterbach: Bundesregierung soll Signal gegen angekündigte Lockerungen in Thüringen setzen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Gegen den SV Beuren: Ein Hattrick bremst FV Sendens Elan

Kreisliga-Topspiel

01.09.2019

Gegen den SV Beuren: Ein Hattrick bremst FV Sendens Elan

Beurens Johannes Maurer war der Matchwinner der Partie gegen den FV Senden. Er schoss alle drei Treffer seiner Mannschaft.
Bild: Ilse Riedel

Johannes Maurer ist wieder mal Beurens Matchwinner gegen den FVS

Mit einem deutlichen 3:0-Erfolg hat der SV Beuren den FV Senden besiegt. Damit übernimmt der SVB nach dem dritten Spieltag die Tabellenführung der Fußball-Kreisliga A Iller – ohne ein Gegentor kassiert zu haben. Matchwinner war einmal mehr Beurens Stürmer Johannes Maurer, der den FV Senden mit seinen drei Treffern nahezu alleine besiegte. Somit bringt er es bislang bereits auf neun Saisontore.

Auch interessant: So lief der 3. Spieltag in der Bezirksliga Donau/Iller.

Bei oberflächlicher Betrachtung klingt das Resultat recht eindeutig, doch die Gäste waren keineswegs schlechter als die Hausherren. Ganz im Gegenteil, denn der FVS legte äußerst forsch los und hatte nach einer Ecke von Tim Hartmann durch den Kopfball von Alexander Petruch die erste Möglichkeit (3.). In der Anfangsphase wirkte ihr Auftreten sehr geordnet und diszipliniert und sie hatten in Mauro Macchia einen Spieler, der glänzend Regie führte. Was allerdings fehlte, waren die Torchancen. Mit zunehmender Spieldauer kämpften sich die Gastgeber immer mehr in die Partie und nahmen im Defensivbereich die richtigen Umstellungen vor. Was für ihren Spielertrainer John Schewetzky letztlich auch einer der Schlüssel zum Erfolg war: „Ganz am Anfang standen wir schon etwas unter Druck, dann haben wir aber von Dreier- auf Fünferkette umgestellt und es beruhigte sich auch merklich.“ Mit der ersten Halbchance klingelte es schon im Kasten der Sendener, als Maurer nach einem Freistoß energisch nachsetzte und zur schmeichelhaften 1:0-Führung einnetzte (26.). Danach zeigten sich die Gäste angezählt und konnten zu keiner Phase mehr an die starke Anfangsphase anknüpfen.

Kreisliga A Iller: FV Senden verliert gegen den SV Beuren

Das 2:0 entsprang einem verwandeltem Strafstoß von Maurer, nachdem Nicolas Mayer von Nicolas Menz ungeschickt von hinten attackiert wurde (34.). Mitte der zweiten Hälfte lockerten die Sendener ihre Defensive und wurden dafür mit dem 3:0 durch Maurer bestraft (62.). Damit war der verbliebene Elan der Gäste vollends gebrochen. Demzufolge brachten sie während Restspielzeit auch nichts Gefährliches mehr zustande. Viel mehr wurde ihnen am Sonntagnachmittag eine Lehrstunde in Sachen Effizienz erteilt. Zudem machte die Partie ganz deutlich, dass die Sendener im Offensivbereich zu harmlos sind. Beurens Schewetzky schwärmte nach dem Spiel von seiner Truppe: „Wir agieren als Mannschaft auf dem Spielfeld und haben natürlich mit Maurer einen Spieler mit einem super Lauf.“ (wgo)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren