1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. SSV Ulm besiegt Astoria Walldorf - Nicolas Jann mit spätem Treffer

Regionalliga Südwest

08.09.2018

SSV Ulm besiegt Astoria Walldorf - Nicolas Jann mit spätem Treffer

Der SSV Ulm besiegt den FC Astoria Walldorf mit 1:0.
Bild: Horst Hörger (Archivbild)

Die Ulmer Spatzen schlagen den FC Astoria Walldorf in einem phasenweisen zähen Spiel mit 1:0. Zwei Einwechslungen brachten dabei die Wende.

Der SSV Ulm 1846 Fußball mischt wieder ganz oben mit in der Regionalliga Südwest. Am Samstag besiegte das Team von Trainer Holger Bachthaler die Gäste von Astoria Walldorf mit 1:0. Nicolas Jann erzielte das Tor des Tages erst spät in der 83. Minute. Der SSV war das dominierende Team, zeigte aber auch Schwächen.

Dass es qualitative Unterschiede gibt zwischen dem zu Anpfiff viertplatzierten SSV und den Gästen auf Platz 16, war besonders zu Beginn zu sehen. Mit schnellen, steilen Bällen durchs Zentrum in die Spitze versuchten es die Spatzen. Walldorfs Defensive offenbarte einige Lücken, weshalb die Ulmer Vorstöße schnell gefährlich wurden. Doch meist scheiterte es am berühmten letzten Pass. Die beiden größten Chancen der Anfangsphase hatte Vitalij Lux in der 5. Minute, als sein Schuss aus nächster Distanz gerade noch vom Verteidiger geklärt werden konnte und nur eine Minute später mit einem Kopfball, der am Ziel vorbeiging. Beide Male war er von Steffen Kienle schön bedient worden.

SSV Ulm - FC Astoria Walldorf 1:0

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Walldorf brauchte rund eine Viertelstunde, ehe es zum ersten Mal im Ulmer Strafraum auftauchte und insgesamt 23 Minuten bis zur ersten Chance durch Benjamin Hofmann. Sein Schuss ging allerdings knapp am SSV-Tor vorbei. Harmlos blieben in der Folge jedoch auch die Ulmer. Zwei Kopfbälle von Ardian Morina (26. und 30.) gab es noch fürs Ulmer Chancenkonto vor der Pause – aber auch eine dicke Gelegenheit für Walldorf. In der 36. Minute kam Nico Gutjahr beim Zweikampf im gegnerischen Strafraum zu Fall und während die Ulmer noch auf Elfmeter reklamierten, setzte Astoria zum Konter an. Den spielten die Gäste aber nicht konsequent aus. Doch Ulm wirkte jetzt nicht mehr so sattelfest wie zu Beginn, der FCA kam besser ins Spiel und hatte noch vor der Pause eine riesige Gelegenheit. Nicolai Gross tauchte nach einem schönen Zuspiel alleine vor Spatzen-Torwart Christian Ortag auf, der parierte allerdings stark.

Halbzeit zwei startete wie die erste. Ulm drückte und kam zu kleineren Möglichkeiten, nutzte die allerdings nicht. Es mischten sich immer wieder kleinere Fehler und Unkonzentriertheiten in den Spielaufbau. Gefährlich wurde es entweder durch Flanken (Kopfballchancen für Florian Krebs und Morina in der 50. Und 52. Minute) oder durch Steilpässe. Wirklich zwingend wirkte das aber zu selten. Immerhin hatten die Spatzen ihren Gegner vollends im Griff und gaben klar den Ton an – und Johannes Reichert hatte die Führung auf dem Fuß. In der 63. Minute wurde Steffen Kienle im Walldorf-Strafraum elfmeterwürdig gefoult. Reichert vergab allerdings gegen den FCA-Schlussmann Jürgen Rennar.

Später Ulmer Treffer durch Nicolas Jann

Ulm tat sich nun zusehends schwerer im Spielaufbau, obwohl von den Gästen nichts kam. Die Spatzen allerdings verrannten sich zu oft in Einzelaktionen, anstatt im richtigen Moment zu passen. Wenn es über kurze Pässe nicht lief, versuchten sie es über lange Bälle. Das klappte aber auch eher schlecht als recht. Erst in der 83. Minute konnten die Spatzen ihre Überlegenheit in zählbares umwandeln. Der kurz zuvor eingewechselte Thomas Rathgeber spielte dem ebenfalls frischen Nicolas Jann den Ball im Strafraum halbhoch zu und Jann verwertete ihn per Direktabnahme zur alles in allem verdienten Führung und schließlich dem Endstand.

SSV Ulm 1846 Fußball: Ortag – Krebs, Bradara, Schmidts, Reichert – Campagna, Morina, Viventi (61. Beck), Gutjahr (71. Jann) – Lux (83. Rathgeber), Kienle.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20KAYA4733.tif
Leichtathletik

Von Berlin über Ulm nach Kenia

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden