Newsticker
Wegen steigender Zahlen: Regierung will über Maßnahmen beraten
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. SV Grafertshofen: SV Grafertshofen: Ein kleiner Verein in großen Nöten

SV Grafertshofen
27.03.2019

SV Grafertshofen: Ein kleiner Verein in großen Nöten

Da war die Fußball-Welt noch in Ordnung: Zum Derby in der untersten Liga zwischen dem SV Grafertshofen und dem FV Weißenhorn liefen die Spieler im August vor 800 Zuschauern ein.
Foto: Horst Hörger

Plus Die Zeit schien stehen geblieben am Stadtrand von Weißenhorn. Doch jetzt ist die Fußball-Idylle massiv bedroht.

Eigentlich ist der SV Grafertshofen ein kleiner und liebenswerter Fußballverein, bei dem die Zeit scheinbar stehen geblieben ist. Die Mannschaft kickt seit vielen Jahren ganz unten in der Illerstaffel der Kreisliga B und das auch noch mit überschaubarem Erfolg. Aber das stört niemanden. Bei Heimspielen ist das Sportgelände am südlichen Stadtrand von Weißenhorn gut besucht. Man amüsiert sich, man trifft Kumpels, man plaudert und fachsimpelt bei einem Kaffee und einem Stück selbst gebackenem Kuchen mit einheimischen und auswärtigen Fußballfreunden. Man sitzt auch nach dem Spiel gerne noch bei einem Bierchen im unter dem Namen „Schlinge“ bekannten Vereinsheim zusammen. Spätestens beim zweiten Bierchen ist das Ergebnis dann endgültig zur Nebensache geworden. Die entspannte und angenehme Atmosphäre in Grafertshofen schätzen auch regionale Größen wie der Bucher Landesligatrainer Harry Haug oder Spielertrainer Johnny Schewetzky vom TSV Kettershausen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.