Newsticker
RKI registriert 8500 Corona-Neuinfektionen und 71 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Schießen: Vöhringer Schützin kommt von Indien an die Iller

Schießen
11.01.2020

Vöhringer Schützin kommt von Indien an die Iller

Elavenil Valarivan von den Pfeilschützen Vöhringen vor der Kirche in Illerberg. In dem Vöhringer Ortsteil ist die 20-Jährige während des Heimwettkampfs ihres Teams untergebracht.
Foto: Stefan Kümmritz

Mit Elavenil Valarivan haben die Vöhringer Schützen eine der Besten ihres Sports in ihren Reihen – und eine, die viel gesehen hat.

Als 13-Jährige hielt Elavenil Valarivan 2012 erstmals eine Waffe in der Hand. Nur so zum Spaß. Aus Spaß wurde Ernst: die junge Inderin begann als Schützin eine unglaubliche Karriere und gehört nun der absoluten Weltspitze an. Und sie schießt seit Saisonbeginn in der Luftgewehr-Bundesliga für den SV Pfeil Vöhringen. Mit größtem Erfolg. In dieser Runde war die 20-Jährige aus Ahmedabad im indischen Bundesstaat Gujarat bisher vier Mal im Vöhringer Team und jedes Mal gewann sie ihr Duell und sorgte entscheidend mit dafür, dass das Pfeil-Team in der Südgruppe noch ungeschlagen an der Spitze steht und sich jetzt vor dem letzten Wettkampfwochenende – in der Weißenhorner Fuggerhalle geht es gegen Kronau und Buch – längst für die Finalrunde um die deutsche Meisterschaft qualifiziert hat. Dabei wartete die Inderin in ihren Duellen zweimal mit 398 und zweimal mit dem höchsten Ergebnis von 400 Ringen auf.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren